Filmkritik - Tierisch wild (2006)
 
 

Tierisch wild

DVD / Blu-ray :: IMDB (5,4)
Original: The Wild
Regie: Steve Williams
Laufzeit: 78min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Familie, Komödie, Animation (USA)
Verleih: Buena Vista International
Filmstart: 01. Juni 2006
Bewertung: 5,1 (8 Kommentare, 8 Votes)
Der kleine Löwe Ryan hat einen berühmten Vater, Samson, der dem New Yorker Zoo alle Ehre macht. Wenn Samson von seinen Abenteuern in der Wildnis erzählt, sträuben sich Ryan die Nackenhaare. Zu gern würde er in die Fußstapfen seines Vaters treten, und genauso gut brüllen können. Doch bislang bringt er nur ein klägliches Miauen zustande, das sowohl die anderen Tiere des Zoos als auch die Besucher eher zum Lachen als zum Fürchten bringt. Eines Nachts klettert Ryan über das Gatter des Zoos und versteckt sich in einem Container. Der setzt sich allerdings plötzlich in Bewegung. Ryan ist gefangen und auf dem Weg zum Hafen. Glücklicherweise bemerkt Samson das Verschwinden seines Sohnes noch rechtzeitig und sofort begibt sich ein Rettungstrupp in den Dschungel der Großsstadt. Begleitet wird der Löwe Samson von der Giraffendame Bridget, dem heißblütigen und schlauen Eichhörnchen Benny, der verblödeten Anakonda Larry und dem mürrischen Unglücks-Koala Nigel. Sie haben keine Angst vor der Wildnis, in die sie sich begeben, schließlich ist ihr großer Held Samson bei ihnen, um sie zu beschützen. Dann allerdings müssen sie feststellen, dass es mit dem Mut des Löwen nicht weit her ist. Unterdessen wächst die Gefahr für den kleinen Ryan. Er wird auf ein Schiff verladen, das ihn in den Dschungel bringt. Noch lassen sich die Freunde nicht abschütteln, aber kaum in der echten Wildnis angekommen, brechen Panik und Chaos aus. Denn ihr Beschützer Samson erzählt ihnen endlich die Wahrheit über seine Herkunft... .

Kommentare

(8) luc2000 vergibt 5 Klammern · 09. Juli 2006
Ja das ist "Madagascar Teil II". Ein paar durchgeknallte Tiere aus dem Zoo suchen die Freiheit und geraten per Schiff in die Wildnis wo sie diesmal statt auf putzige Äffchen auf wilde Gnus treffen. Hauptsache dem Nachwuchs hat es gefallen, daher noch 5 Punkte.
(7) WoTan7 vergibt 5 Klammern · 27. Juni 2006
Also ich fand auch das es sehr nach madagascar aussah, nur etwas verändert. aber die storry ist die selbe :(
(6) angeltom vergibt 10 Klammern · 18. Juni 2006
von mir die volle punktzahl,absolut edel,ganz toll auch wenn meine tochter schon 19 ist,schaue ich mir solche filme immer wieder gern an!!!!
(5) ErMi vergibt 4 Klammern · 17. Juni 2006
schwach, leider sehr schwach. ein paar nette gags aber keine echt tragende und durchgedachte story. schöne computeranimation der figuren aber insgesamt ein zu kurzweiliger klamauk. schade eigentlich.
(4) Doreen2312 vergibt 10 Klammern · 05. Juni 2006
Da ich Madagascar noch nicht gesehen habe, kann ich natürlich nicht sagen ob es Abklatsch ist oder nicht. Ich fand den Film super, und mein Sohn hat sich an vielen Stellen des Filmes fast totgelacht.
(3) k33360 vergibt 3 Klammern · 05. Juni 2006
Ich schließe mich den anderen an, das hatten wir schon mal... Zwar recht nett gemacht und durchaus mal der ein oder andere Lacher dabei, aber Abklatsch bleibt Abklatsch - verdammt unkreativ!
(2) brueller vergibt 2 Klammern · 03. Juni 2006
Da war die Ideenküche nicht grad am Brodeln. Ein aufgewärmter Madagaskar,den man sich mit einer großen Portion Popcorn versüssen muss.
(1) yjeanrenaud vergibt 2 Klammern · 15. Mai 2006
Lahmer Abklatsch von Madagascar
 

Teilen

 

Filmsuche