Filmkritik - Tickets (2004)
 
 

Tickets

DVD / Blu-ray :: IMDB (7,0)
Regie: Abbas Kiarostami, Ermanno Olmi, Ken Loach
Darsteller: Silvana De Santis, Filippo Trojano
Laufzeit: 115min
FSK: ???
Genre: Drama, Komödie (Großbritannien, Italien)
Filmstart: 25. März 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Ein älterer Professor ist wegen des schlechten Wetters dazu gezwungen, sich auf eine lange Bahnreise zu begeben, anstatt das Flugzeug zu nehmen. Im Zug hat er Zeit, sich Gedanken über sein Leben zu machen. Im Mittelpunkt seines Denkens steht dabei die kurze Bekanntschaft mit der PR-Dame, die ihm das Ticket für den Zug besorgte. Rückblickend wird ihm klar, wie wundervoll diese Frau eigentlich gewesen ist. Filippo leistet seinen Zivildienst ab, indem er eine ältere Generals-Witwe zum Begräbnis ihres Mannes begleitet. Im Zug trifft er dabei auch auf ein junges Mädchen aus seiner Vergangenheit. Seine herrschsüchtige und unverschämte Reisebegleiterin behandelt ihn so schlecht, dass sie irgendwann eine Grenze überschreitet, was Fillipo dazu bewegt, sein Leben neu zu überdenken. Drei schottische Jugendliche befinden sich auf dem Weg zum Fußballspiel ihrer Träume. Als ihre Tickets kontrolliert werden, fehlt eines. Schnell haben sie einen Sündenbock gefunden: Der kleine albanische Junge, dem sie kurz zuvor noch ein Sandwich geschenkt hatten. Als sie den Jungen zur Rede stellen, werden sie mit einer Geschichte konfrontiert, die sie dazu zwingt, ihr Gewissen auszuloten und eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche