Filmkritik - The Fast and the Furious: Tokyo Drift (2006)
 
 

The Fast and the Furious: Tokyo Drift

DVD / Blu-ray :: :: IMDB (5,9)
Regie: Justin Lin
Darsteller: Nikki Griffin, Brian Goodman
Laufzeit: 100min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Action (USA)
Verleih: United International Pictures
Filmstart: 13. Juli 2006
Bewertung: 6,6 (20 Kommentare, 14 Votes)
Sean Boswell (Lucas Black) gilt als Außenseiter. Das einzige, was ihn wirklich interessiert, ist Gas geben, explosiv von null auf hundert beschleunigen, blitzartig schalten und unter gar keinen Umständen bremsen. Damit hat Sean die Straßen seiner amerikanischen Heimatstadt lange genug unsicher gemacht. Als er wieder einmal durch seine Raserei einen Unfall baut, ist ihm die Polizei auf den Fersen. Um dem Gefängnis zu entkommen, schickt ihn seine Mutter nach Tokio zu seinem Vater, der dort auf einer US-Militärbasis stationiert ist. Er hat seinen Vater seit vielen Jahren nicht mehr gesehen und hatte auch zu Hause nicht den besten Kontakt zu ihm. Dieser gibt ihm gleich zu verstehen, wer hier der Herr im Hause ist und dass man sich nach dessen Regeln zu richten habe. Aber schon in der Schule, in der Sean neben Twinkie (Bow Wow) der einzige Amerikaner ist, eckt er an. Hier gilt er als „gaijin“, als Fremder. Jedoch auch hier gibt es einen Untergrund, der illegale Rennen im Stadtgebiet organisiert. Twinkie nimmt sich seiner an und führt ihn in die Szene ein. Doch die Szene ist ganz anders als in Amerika. Statt nur Gas zu geben, um eine Ziellinie zu überfahren, geht es bei den Drift Racern Tokios darum, mit dem Wagen bei wahnsinniger Geschwindigkeit durch einen Parcours mit scharfen Haarnadelkurven und gewagten Power-Wenden zu schlittern. Da reicht es nicht, einen coolen, aufgemotzten Boliden zu fahren – hier muss der Fahrer eine Einheit mit seinem Wagen bilden. Da Sean die japanischen Regeln und Ehrencodes nicht kennt, legt er sich gleich mit D.K. (Brian Tee)an, dem ungekrönten „Drift King“ der Stadt, der auch der Neffe eines mächtigen Yakuza-Bosses ist. Sean verliert sein erstes Rennen gegen D.K. und muss seine Schuld abarbeiten. Dabei lernt er Han (Sung Kang), einen Handlanger D.K.s, kennen, der ihn mit den Geheimnissen des Drift Racing vertraut macht. Es könnte alles gut sein, doch dann lernt Sean die süße Neela (Nathalie Kelley) kennen. Sie ist allerdings D.K.s Freundin – und das führt unweigerlich zu einer Konfrontation, ausgetragen in Form eines Rennens, aber mit sehr speziellen Regeln und unter der Aufsicht von Onkel Kamata, dem Yakuza-Boss, der dem Gewinner das Bleiberecht in Tokio zusprechen wird – sofern es einer überlebt...

Kommentare

(20) Jonathan vergibt 10 Klammern · 01. Juli 2007
der film ist geil, geile autos, geile girls und ne handlung die es auch in sich hat !!!
(19) Animus vergibt 1 Klammer · 03. September 2006
Die Filme sind ja alle sehr schlecht aber das ist wohl der schlechteste!
(18) k247420 vergibt 3 Klammern · 19. August 2006
Die Story is lahm und die Autos werden auch immer hässlicher.... Einzig allein die 5 Hauptdarsteller sind vom Charakter gut gespielt. Ansonsten extrem langweilig. 3 Klammern...
(17) Oli4 vergibt 3 Klammern · 17. August 2006
Der Film an sich ist nen bischen langweilig nur das erste und das letzte rennen sind spannend und die mädchen sind auch nicht schlecht also 3 von 10 Punkten
(16) boehseronkel78 vergibt 2 Klammern · 15. August 2006
Den ersten Teil fand ich supergeil, der 2te war schon mittelmäßig, aber dieser Streifen ist furchtbar!!!Bin eingepennt im Kino. Die 2 Punkte bekommt er von mir nur für die gübschen Mädels und die Drifts.Sorry...^^
(15) k242816 vergibt 10 Klammern · 28. Juli 2006
Sehr guter Film...........
(14) drcool vergibt 10 Klammern · 23. Juli 2006
Cooler Film Muss man gesehen haben
(13) k127831 vergibt 9 Klammern · 19. Juli 2006
also ich fand den super. Handlung hat er zwar echt nicht so viel, aber ich find den sehr gut gemacht. Auf der Heimfahrt nach dem Kino hätt ichs am Liebsten auch mal selbst ausprobiert... Ich find, der Besuch lohnt sich
(12) Alst12 vergibt 10 Klammern · 18. Juli 2006
richtig cooler film... wer ein Auto-tun-friek ist, MUSS einfach da rein gehen.
(11) Ixperte vergibt 4 Klammern · 17. Juli 2006
wer einen völlig von der realität entfremdeten, überdrehten, sich um ein einziges popelthema rankenden und oberflächlichen film ohne gute handlung sehen möchte, der ist hier genau richtig. die letzten beiden teile waren zwar auch etwas oberflächlich, doch wenigstens hatten sie eine gute handlung. das einzige relle element diese films war die qualität von iPods.
(10) ErMi vergibt 5 Klammern · 16. Juli 2006
männer, autos, frauen. männer, frauen, autos. autos, frauen, männer. autos, männer, frauen. frauen, männer, autos, frauen autos, männer. same as it ever was. it's drifting. drifting away. far away.
(9) da_sonix vergibt 8 Klammern · 16. Juli 2006
Wer auf heiße Wagen und noch heißere Damen in knappen Outfits steht ist bei Tpkyo Drift genau richtig! Storytechnisch eher der übliche "Lass uns ein Rennen fahren um alle Probleme zu klären"-Zug, aber an vielen Stellen doch ganz nett umgesetzt. Für mich wars ein Muss und bereuen tuh ich den Kinobesuch bestimmt nicht!
(8) gangstano1 vergibt 10 Klammern · 14. Juli 2006
Fand alle the fast and the furios teile bis jetzt gut und auch der ist wieder sehr gut kann man sich auch mehr als ein mal ansehen trotz neuer storry is der film wieder auf das selber abgestimmt wie die anderen teile 1.Autos (tolle autos ;) ) 2. Gutausehende juge frauen^^ 3. Das Rache und Ehre prinzip
(7) Hotwave vergibt 8 Klammern · 14. Juli 2006
ich fand' den Film trotz neuer Story ganz ansehnlich :) und Vin Diesel kommmt ja auch vor :D
(6) jayem · 07. Juli 2006
das ist doch mal ein schöner Film für die möchtegern Prolls unter uns
(5) Wolle2212 · 03. Juli 2006
Ich kann mir auch nicht vorstellen,dass dieser Teil die Qualität der anderen hat.Nichts gegen die Schauspieler,aber Vin Diesel und Paul Walker gehören zu Fast and Furious wie die geilen Autos. Aber lassen wir uns mal überraschen.
(4) k944 · 01. Juli 2006
Ich will auch wieder die alten Darseller sehen... man man man, der Film war schlecht und hatte gar nix mehr mit den ersten beiden zu tun.
(3) belgier · 21. Juni 2006
Gerüchte besagen, das der im 4 Teil, sofern einer kommen sollte, wieder mit mit Vin Diesel sein soll und das er es sich wohl auch sehr wünscht wieder mit zuspielen. Also müssen wir abwarten und hoffen das der 4 Teil die Story der 1 weiterführt oder die Vorgeschichte abgedreht wird.
(2) skate-devil · 17. Juni 2006
"AMEN" sag ich da nur...
(1) AmigaLink · 15. Juni 2006
Ich finde es sehr bedauerlich das hier nicht die Geschichte von Brian O'Conner weiter geführt, sondern eine neue erzählt, wird. Und das obwohl beide Teile genügend Ansatzpunkte dafür liefern.
 

Teilen

 

Filmsuche