Filmkritik - The Dark (0)
 
 

The Dark

DVD / Blu-ray / iTunes :: IMDB (5,4)
Regie: John Fawcett
Darsteller: Ricard Elwyn, Abigail Stone
Laufzeit: 92min
FSK: ab 16 Jahren
Genre: ?????
Verleih: Constantin Film
Filmstart: 26. Januar 2006
Bewertung: 1,5 (2 Kommentare, 2 Votes)
In der Hoffnung, die Familie wieder zusammenzuführen, reist die New Yorkerin Adelle (MARIA BELLO) mit ihrer kleinen Tochter Sarah (SOPHIE STUCKEY) nach Wales. Dort will sie ihren getrennt lebenden Ehemann James (SEAN BEAN) treffen, um in der Abgeschiedenheit eines alten Farmhauses, das an der Küste direkt an den Meeresklippen steht, ein gemeinsames neues Leben zu beginnen. Doch wenige Tage nach ihrer Ankunft sollen Adelles schlimmste Albträume Wahrheit werden. Sarah wird auf tragische Weise ins Meer hinausgespült, und trotz aller verzweifelten Anstrengungen ihrer Mutter, sie zu retten, verschwindet sie in den dunklen Tiefen der See. Während James die Suche nach Sarah leitet, wird die von Schuldgefühlen geplagte Adelle von Visionen und Zeichen ihrer Tochter heimgesucht. Es scheint, als wäre Sarah irgendwo in dem Haus gefangen. Eine uralte Legende aus der Gegend besagt, dass es einen Ort gäbe, der THE DARK genannt wird. Ein überirdisches Reich der Toten, wo die reale Welt in einem verzerrten Bild reflektiert wird. Adelle ist überzeugt, dass Sarah aus diesem düsteren Paralleluniversum versucht, Kontakt zu ihr aufzunehmen. Dann entdeckt sie in Sarahs Bett ein seltsames kleines Mädchen (ABIGAIL STONE). Es heißt Ebrill und scheint völlig verängstigt zu sein. Adelle ist sich sicher, dass sie der Schlüssel ist, um ihre Tochter zurückzubekommen. In der Legende heißt es, dass ein Verstorbener nur dann aus THE DARK heimkehren darf, wenn sich ein anderer opfert: Ein Lebender gegen einen Toten. Wenn Ebrill wirklich diejenige ist, für die sie sich ausgibt, ist sie schon vor über 50 Jahren gestorben. Wer hat sich geopfert, damit sie zurückkommen konnte? Doch alles, was James in seiner Frau sieht, ist die Verzweiflung einer hilflosen Mutter, die am Rande des Wahnsinns ist. Für James ist Ebrill nur eine kleine Ausreisserin – mehr nicht. Als der hiesige Farmer Daffyd (MAURICE ROËVES) an seine eigene verschleierte Kindheit zurückdenkt, erkennt er Ebrill wieder. Plötzlich werden in ihm heftige Erinnerungen wach. Er erzählt von einer heidnischen Sekte, die in dieser Gegend lebte. Adelle weiß nun, dass ihr Verdacht zur Gewissheit geworden ist. In ihrem Glauben ist sie sogar zum Äußersten bereit: Sie muss selbst ins Meer springen. Nur so kann sie in das Reich der Toten - genannt THE DARK - gelangen. Es ist der verzweifelte Versuch einer Mutter, das Leben ihrer Tochter zurückzufordern.

Kommentare

(2) homatom vergibt 1 Klammer · 05. Februar 2006
Totaler Schwachsinn... Bloß nicht anschauen... Bin nach etwa 30 Minuten eingeschlafen..
(1) Cleaner vergibt 2 Klammern · 24. Januar 2006
Der Film baut nee gute Spannung auf, leider ist das Ende mehr als nen Witz. Undurchsichtig, völlig sinnfrei und passt nicht zum Film. Die Schauspieler sind ok, auch wenn der Film deutlich darunter leider das alles auf 1h 30 mins zusammen gepresst ist
 

Teilen

 

Filmsuche