Filmkritik - The Blues - Red, White and Blues (2003)
 
 

The Blues - Red, White and Blues

DVD / Blu-ray :: IMDB (5,7)
Regie: Mike Figgis
Darsteller: Tom Jones, B.B. King
Laufzeit: 93min
FSK: ???
Genre: Musik, Dokumentation (USA)
Filmstart: 01. Januar 2003
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
In den Sechzigern war England das Herz einer pulsierenden sozialen Revolution. Nachkriegsjazz und Folk-Revival-Bewegungen streuten die Samen für eine neue Art von Blues, der stark vom schwarzen Blues aus den USA beeinflusst war. Die Musiker, die den Kern dieser neuen, britischen Blues- Bewegung bildeten, waren ganz den Urgesteinen des Blues wie Robert Johnson, Muddy Waters, Howlin’ Wolf oder Freddie King verpflichtet. Mike Figgis’ Film mischt Interviews mit Dutzenden von Schlüsselfiguren des Brit-Blues mit der neuen Musik einer All-Star-Session. In den berühmten Abbey Road Studios interpretieren Tom Jones, Jeff Beck, Lulu und andere Blues-Standards neu - begleitet von einer fantastischen Band ...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche