Filmkritik - Slumming (2006)
 
 

Slumming

DVD / Blu-ray :: :: IMDB (7,0)
Regie: Michael Glawogger
Darsteller: Maria Bill, Martina Zinner
Laufzeit: 96min
FSK: ab 16 Jahren
Genre: Drama, Komödie (Schweiz, Österreich)
Verleih: Alpha Medienkontor
Filmstart: 19. April 2007
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Winter in Wien. Sebastian ist Mitte zwanzig und ein Slacker, ein Tunichtgut, der keinen Respekt kennt. Als Sohn reicher Eltern muss er nicht arbeiten. Er hat weder Ziele noch Werte und Moral und verbringt seine Tage damit, im BMW durch die Gegend zu fahren, andere Menschen zu schikanieren und zu manipulieren. Er sieht gut aus. Das macht es ihm bei Frauen besonders leicht, die er übel behandelt. Immer auf der Suche nach einem Spiel mit schwachen Charakteren, lungert er gemeinsam mit dem Langzeitstudenten Alex in heruntergekommenen Kaffeehäusern und Bars in Wien herum, stets auf der Suche nach Gelegenheiten, andere Menschen zu Opfern ihrer Ideen zu machen. Beide schauen den Menschen beim Leben zu, kommentieren es und manchmal treiben sie mit ihnen ein gehässiges Spiel. Sie nennen das „Slumming“. Auch surft Sebastian begeistert im Internet, um junge Frauen kennen zu lernen, die er dann mit wahren, aber auch erlogenen Geschichten voll quatscht. Meist fotografiert er heimlich die Damen bei ihren Treffs in zwielichtigen Lokalen und stellt die Fotos ins Internet. Die Grundschullehrerin Pia ist seine jüngste Eroberung. Bei ihren Schützlingen ist sie beliebt. Auch privat scheint ihr Leben in Ordnung. Am Wochenende jobbt sie in einer Diskothek als Garderobiere. Pias Freundin begegnet Sebastian im Internet und macht Pia auf ihn aufmerksam. Diese verdreht ihm den Kopf. Als Pia nach der ersten gemeinsamen Nacht die letzte Grausamkeit mitbekommt, die Sebastian und sein Handlanger Alex begangen haben, gerät jedoch ihre Beziehung in Gefahr. Einem wehrlos auf der Straße liegenden Betrunkenen haben Sebastian und Alex die Papiere abgenommen und ihn im Kofferraum ihres Autos nach Tschechien gefahren. Ihr Opfer heißt Kallmann. Dieser zieht durch die Stadt, belehrt lautstark seine Umgebung und versucht, den Passanten seine Gedichte zu verkaufen, denn Kallmann ist ein verwahrloster, unrasierter und schmuddeliger Dichter, der zu viel trinkt. Pia beschließt, dem gefallenen Literaten zu helfen, der bei eisiger Kälte in der tschechischen Wildnis umherirrt und sich nicht mehr zu helfen weiß.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche