Filmkritik - Sie nannten ihn Mücke (1978)
 
 

Sie nannten ihn Mücke

Original: Lo chiamavano Bulldozer
Regie: Michele Lupo
Darsteller: Bud Spencer, Raimund Harmstorf
Laufzeit: 97min
FSK: ???
Genre: Action, Komödie (Deutschland, Italien)
Filmstart: 01. Januar 1978
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Als sich das Sehrohr eines U-Bootes in seinen kleinen Kahn bohrt, muss Mücke (Bud Spencer) seinen Job als Fischer an den Nagel hängen. Zum Nichtstun verdammt, vertrödelt er seine Zeit in den Kneipen. Nur die Raufereien der Einheimischen gegen eine Horde stationierter amerikanischer GIs sorgen für etwas Abwechslung... Doch die ständigen Schlägereien im Ort nehmen überhand, so dass die italienischen Jungs den GIs ein "Freundschafts"-Footballspiel vorschlagen. Mücke wird ihr Trainer und kämpft anfänglich widerwillig dann aber mit viel Einsatz gegen die miesen Kniffe der Soldaten. Das große Match entwickelt sich zu einer wahren Schlacht, bei der Mückes Team leider schlecht abschneidet - bis dieser selbst ins Geschehen eingreift. Touch down für Bud Spencer! Wie üblich beherrscht er das Geschehen und sorgt für gekonnte Angriffe auf das Zwerchfell.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche