Filmkritik - Sergeant Pepper (2004)
 
 

Sergeant Pepper

DVD / Blu-ray :: IMDB (5,7)
Regie: Sandra Nettelbeck
Darsteller: Peter Lohmeyer, Johanna ter Steege
Laufzeit: 98min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Familie (Deutschland)
Verleih: Constantin Film
Filmstart: 23. Dezember 2004
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Felix Singer (NEAL LENNART THOMAS) ist ein sonderbarer Sechsjähriger. Er versteckt sich von früh bis spät in einem Tigerkostüm und führt angeregte Unterhaltungen mit seinen Stofftieren. Und weil er außer ihnen auch nur eine Schildkröte zu seiner Geburtstagsparty einlädt, hat seine besorgte Mutter Anna (JOHANNA TER STEEGE) bereits einen Termin beim Psychologen Dr. Theobald (AUGUST ZIRNER) vereinbart. Sergeant Pepper (Cleo) ist ein wunderbarer Hund. Aber leider schwebt Pepper in Lebensgefahr, seit er die Villa seines Herrchens Gordenthal geerbt hat: Gordenthals habgierige Tochter Corinna (BARBARA AUER) gerät bei der Testamentseröffnung fast außer sich vor Wut über die entgangene Immobilie. Mit ihrem Bruder Simon (OLIVER BROUMIS) beschließt sie, das Ableben des Hundes zu beschleunigen, um selbst an das Erbe zu gelangen. Sergeant Pepper macht sich schleunigst aus dem Staub und begegnet auf seiner Flucht ins Ungewisse dem kleinen Felix Singer. Die beiden verstehen sich auf Anhieb, denn der Vierbeiner kann tatsächlich zu Kindern sprechen, die noch an Wunder glauben. Die Singers nehmen Pepper vorübergehend bei sich auf, auch wenn Felix’ Vater Johnny (ULRICH THOMSEN), erfolgloser Erfinder und bekennender Katzenmensch, darüber gar nicht erfreut ist. Er muss schon ertragen, dass seine Frau als Dirigentin die Familie ernährt, sein Vermieter nichts lieber täte als die ganze Familie vor die Tür zu setzen und sogar sein selbst entworfener, sprachgesteuerter Kühlschrank ihm nicht aufs Wort gehorcht. Da hat ein Hund, der ihm die Gunst seiner ganzen Familie abspenstig macht, und mit dem sich sein Sohn zu unterhalten behauptet, gerade noch gefehlt. Wenigstens ist Felix seit Peppers Ankunft der glücklichste Junge der Welt, hat er doch zum ersten Mal einen richtigen Freund, der ihm zuhört und Ratschläge gibt. Doch das gemeinsame Glück währt nicht lange. Corinna von Gordenthal – enterbte Tochter und skrupellose Fabrikbesitzerin – setzt alle Hebel in Bewegung, um Pepper ausfindig zu machen. Durch einen unglücklichen Zufall gelangt ein von Johnny angefertigtes Flugblatt mit Peppers Steckbrief in ihre Hände. Wenig später spielt Corinna im Wohnzimmer der Singers das treusorgende Hundefrauchen. Pepper bekommt zwar gerade noch rechtzeitig Wind von dem gefährlichen Besuch und kann mit der Unterstützung seines neuen Freundes fliehen, doch Corinna lässt das Haus der Singers ab sofort durch Simon observieren. Eines Nachts kann dieser Felix und seiner Schwester Felicia (CAROLYN PREIN) unbemerkt bis zu Sergeant Peppers Versteck folgen und schließlich gelingt ihm die Entführung des unliebsamen Erben. Kurzentschlossen starten die beiden Kinder eine abenteuerliche Rettungsaktion, bei der sie sich selbst in große Gefahr bringen...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche