Klasse Paidmailer guter Verdienst
 
Filmkritik - Santa Clause 3 - Eine frostige Bescherung (2006)
 
 

Santa Clause 3 - Eine frostige Bescherung

DVD / Blu-ray :: IMDB (4,6)
Original: Santa Clause 3 - The Escape Clause
Regie: Michael Lembeck
Darsteller: Tim Allen, Martin Short
Laufzeit: 94min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Familie, Komödie (USA)
Verleih: Buena Vista International
Filmstart: 02. November 2006
Bewertung: 9,0 (1 Kommentar, 1 Vote)
Baby-Alarm! Das vorweihnachtliche Treiben im Elfenreich wird noch stressiger durch die bevorstehende Niederkunft von Mrs. Clause (ELIZABETH MITCHELL). Selbst Mr. Clause (TIM ALLEN), sonst die Ruhe in Person, ist ein wenig bang vor dem großen Moment. Hat er derzeit doch alle Hände voll damit zu tun, die weltweite Zustellung von Weihnachtsgeschenken zu organisieren und nebenher noch ein neues Spielzeug zu erfinden. Zudem drängt ihn seine Liebste, zu diesem besonderen Ereignis die Schwiegereltern Sylvia (ANN-MARGRET) und Bud (ALAN ARKIN) einzuladen. Die haben natürlich keine Ahnung, welchen Beruf ihr beleibter Schwiegersohn ausübt... Trotz größter Bedenken seines Hofstaats, allen voran Oberelf Curtis (SPENCER BRESLIN), ist Santa einverstanden mit dem Familienbesuch am geheimsten Platz der Erde: dem Wohn- und Arbeitssitz des Weihnachtsmannes am Nordpol. Seinen zänkischen Schwiegereltern erzählt er, es ginge nach Kanada. Da die Anreise nicht per Flugzeug, sondern per Rentierschlitten erfolgt, müssen die zwei vorher in Tiefschlaf versetzt werden. Doch die Reisegruppe wird unfreiwillig größer durch einen Kurzbesuch bei der früheren Familie von Santa Clause: Sohn Charlie (ERIC LLOYD), Ex-Frau Laura (WENDY CREWSON), dem neuem Ehemann Neil (JUDGE REINHOLD) und deren gemeinsamer Tochter Lucy (LILIANA MUMY). Lucy und ihre Eltern betteln darum, endlich einmal jenen verzauberten Ort besuchen zu dürfen, an dem der Weihnachtsmann seine Wunder vollbringt. Wer die Gutmütigkeit von Santa kennt, der weiß, dass er keinen Wunsch abschlagen kann. Doch diesmal ist es nicht nur unvernünftig, sondern auch gefährlich. In Abwesenheit des Chefs bereitet nämlich Jack Frost (MARTIN SHORT) die Amtsübernahme vor – heimlich und mit Tücke. Er sabotiert die Spielzeugproduktion, vereist Kakaoautomaten und manipuliert meterlange Geschenklisten. Etwas Entscheidendes aber fehlt ihm noch, um zum Weihnachtsmann zu werden: Die einzigartige Santa-Clause-Schneekugel, die sich in einem streng gesicherten Raum befindet, sowie den von Santa gesprochen Satz: „Ich will nie wieder Weihnachtsmann sein.“ Ersteres besorgt sich Frost, als er seinem Boss und Lucy in das Zimmer folgt, wo die schönsten Schneekugeln der Welt durch die Luft schweben. Den folgenschweren Ausspruch entlockt er seinem ahnungslosen Dienstherrn nach einem heftigen Familienstreit. Kaum ist Frost in die Uniform des Weihnachtsmannes geschlüpft, verwandelt sich das magische Elfenparadies zum schnöden Themenpark, zu dem jetzt alle Menschen Zutritt haben. Der Park dient Jack Frost nur noch zu einem einzigen Zweck, nämlich kräftig abzukassieren. Was aber ist mit Santa passiert? Der hat sich ruckzuck in Scott Calvin zurückverwandelt, jenen unsympathischen Karrieristen mit Schlips und Kragen, der er vor 12 Jahren war. Doch glücklicherweise hat auch Scott inzwischen eine Menge dazugelernt – mit ganzem Einsatz kämpft er darum, seinen Santa-Job und seine Familie zurückzubekommen. Dazu braucht er die Hilfe von Lucy. Sie weiß als Einzige, wie man in das geheime Schneekugelzimmer kommt. Zurück am Nordpol mischt sich Scott unters Volk und trickst trotz einiger turbulenter Rückschläge den ungeliebten Frostmann mit seinen eigenen Methoden aus. Ehe der sich versieht, ist der sein unrechtmäßig erworbenes, knallrotes Weihnachtsmann-Outfit auch schon wieder los. Gestanden hat es ihm sowieso nie so gut wie dem alten, von den Elfen geliebten Santa. Bevor der Tagesbetrieb jedoch wieder aufgenommen werden kann, beichtet Scott alias Santa Clause seinen Schwiegereltern, womit er seinen Lebensunterhalt verdient: Spielzeug, heiße Schokolade und noch Vieles mehr, was Groß und Klein glücklich macht. Sogar Jack Frost zeigt Gefühle. Nachdem Lucy ihn mit einer liebvollen Umarmung das Herz erwärmt, schmilzt das Eis, das ihn bisher umgab. Zusammen mit Santas Freunden, der Zahn-Fee, dem Osterhasen, Mutter Natur, Amor und Sandmann kann das Fest endlich kommen. Jetzt aber auf in den Kreissaal, die Wehen setzen ein … Fröhliche Weihnachten!

Kommentare

(1) phoebe05022010 vergibt 9 Klammern · 31. Dezember 2016
auch gut gemacht 1 & 2 teil etwas besser aber wird genauso gern geschaut
 

Teilen

 

Filmsuche