Filmkritik - Riding Giants (2003)
 
 

Riding Giants

DVD / Blu-ray / iTunes :: Website :: IMDB (7,9)
Regie: Stacy Peralta
Darsteller: ?????
Laufzeit: 101min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Sport, Dokumentation (USA)
Verleih: Delphi Filmverleih
Filmstart: 07. Juli 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Nach Dogtown & Z-Boys, der preisgekrönten Dokumentation über das Zephyr-Skateboard-Team, beschreibt Regisseur Stacy Peralta in Riding Giants die Geschichte des Big Wave-Surfings, der Königsdisziplin derjenigen Surfer, die vornehmlich auf Wellen mit der Höhe von Mietshäusern unterwegs sind. Riding Giants beginnt mit einer Einführung der über 1500 Jahre zurückliegenden Wurzeln des polynesischen Wellenreitens. In den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts, von den Jugendlichen an der südkalifornischen Küste adaptiert, wurde dies zur Geburtsstunde des modernen Lebensstils der Surfer, eine Art Gegenkultur zum 'American Dream', die viel vorweg nahm. Sie waren bereits Beatniks, bevor Kerouac unterwegs war. Sie waren Hippies, bevor Woodstock zu freiem Leben animierte. Sie suchten abenteuerliche Herausforderungen, bevor die X-Games Trendsportarten medial vermarktet haben. Doch bereits zu dieser Zeit spaltete sich eine kleine Gruppe von Abenteurern von der stetig wachsenden Surf-Gemeinschaft ab. Sie fühlten sich von der Entwicklung des Surfens - der Zunahme des puren Unterhaltungsfaktors, bei dem das Picknick am Strand die größere Rolle als das Surfen selbst spielte- gelangweilt. Ihre Herausforderung lag in den gigantischen Wellen, die die Grenzen des Machbaren immer weiter herausforderten. Diesen außerordentlichen Charakteren und ihrer Suche nach der ultimativen Welle folgt Riding Giants. Greg Noll ist einer von ihnen. Bereits in den 50er und 60er Jahren hat der Vorkämpfer des Big Wave Surfings die Wellen vor Hawaii derart halsbrecherisch bearbeitet, dass er den Spitznamen "The Bull" bis zu seinem Lebensende führen wird. Dann Jeff Clark. Nordkalifornischer Grenzgänger. Er entdeckte die"Mavericks", riesige, durch ein Riff aufgeworfenen Wellen in der Nähe vonSan Francisco und surfte sie allein. Über mehr als zehn Jahre. Und schließlich der Hawaiianer Laird Hamilton, die Personifikation des Extremsportlers, der die athletischen und innovativen Aspekte des Surfens immer weiter definiert. Unumstritten der beste Big Wave Surfer aller Zeiten. Die Verbindung von aktuellem & historischem Film- & Fotomaterial, die interessanten und zugleich kurzweiligen Interviews mit den größten Surfern der letzten 50 Jahre und die exzellente Musikauswahl machten Riding Giants zu einem - auch, und gerade für Nichtsurfer - faszinierenden Dokument über einen Sport, der für seine Protagonisten zum Lebensinhalt wird. Ein Leben, bestimmt von völliger Hingabe und der Überwindung jeglicher Ängste, dessen Sinn die Suche und die erfolgreiche Bezwingung der monumentalsten Wellen der Welt ist.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche