Filmkritik - Riddick - Chroniken eines Kriegers (2004)
 
 

Riddick - Chroniken eines Kriegers

DVD / Blu-ray :: :: IMDB (6,7)
Original: The Chronicles of Riddick
Regie: David Twohy
Darsteller: Vin Diesel, Colm Feore
Laufzeit: 115min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Action, Science-Fiction (USA)
Verleih: United International Pictures
Filmstart: 02. September 2004
Bewertung: 6,4 (27 Kommentare, 27 Votes)
Fünf Jahre sind vergangen seit Riddick (Vin Diesel) vom „Planeten der Finsternis“ entkommen konnte. Noch immer ist er ein Einzelgänger, der der Gesellschaft fern bleibt und auf dessen Kopf eine hohe Summe ausgesetzt ist. Gejagt von Kopfgeldjägern hat er sich auf einen einsamen Planeten geflüchtet. Als er dort von dem aggressiven Kopfgeldjäger Toombs (Nick Chinlund) aufgespürt wird, ist klar, dass ihn nur einer verraten haben kann – der Priester Imman (Keith David), dem er damals das Leben rettete. So begibt sich Riddick, nachdem er die Kopfgeldjäger spielend besiegt hat, mit deren Raumschiff zum Planeten Helios um Imman zur Rede zu stellen. Dieser bekennt, dass er den Jägern den entscheidenden Tipp gegeben hat, wollte er doch nur Riddick aus seinem Versteck locken, damit er ihnen zu Hilfe kommen kann. Helios wird von den skrupellosen Necromongern bedroht, die durch die Galaxie reisen und einen Planeten nach dem anderen dem Erdboden gleichmachen. Die Wahrsagerin Aereon (Judi Dench) hat vorausgesagt, dass Riddick den Planeten retten kann. Doch der ist keinesfalls gewillt sich für andere einzusetzen. Bevor er allerdings den Planeten wieder verlassen kann, beginnt der Angriff. Und Riddick bleibt nichts anderes übrig, als sich seiner eigenen Haut zu wehren. Als Imman getötet wird, meldet sich Riddicks Gewissen und er stellt sich den Necromongern um Imman zu rächen. So gerät er in Gefangenschaft des Anführers der Invasoren Lord Marshal (Colm Feore) erfährt, dass Riddick einer der Furianer ist, deren Planet die Necromongers vernichtet haben. Eine Prophezeiung besagt, dass es einem Furianer gelingen wird Lord Marshall zu töten und die Necromonger zu besiegen. So ist dessen Furcht geweckt, doch Riddick gelingt es zu fliehen, gerät aber sogleich in die Fänge von Toombs, der ihn auf den Gefängnisplaneten Crematoria bringt. Dort trifft er auf Jack, die mittlerweile zur jungen Frau herangewachsen ist. Sie nennt sich nunmehr Kyra (Alexa Davalos) und weiß sich durchaus zur Wehr zu setzen. Gleichzeitig schickt Lord Marshall seinen Stellvertreter Vaako (Karl Urban), um Riddick zurückzubringen. Vaakos machtgierige Frau (Thandie Newton) lässt indessen nichts unversucht ihren Mann an die Macht zu bringen. Auf Crematoria eskalieren die Geschehnisse und Riddick, Kyra und ein paar andere können fliehen, treffen jedoch auf die Necromonger. Weil Kyra glaubt Riddick wäre tot, flieht sie vor dem unwirtlichen Planeten, auf dem es bei Tagesanbruch bis zu 700° werden kann, in das Raumschiff der Necromonger. Doch Riddick überlebt und reist zurück nach Helios um sich dort seinem Widersacher Lord Marshal zu stellen. Es kommt zum alles entscheidendem Kampf im Raumschiff der Necromonger.

Kommentare

(27) klamm vergibt 7 Klammern · 22. Februar 2010
Ich fands super Unterhaltung (Blu-ray). Gute Effekte, hammer Sound. Story naja ... aber das zählt hier auch nich.
(26) k94346 vergibt 1 Klammer · 24. Oktober 2004
größter müll den ich seit langem gesehen habe! auf keinen fall empfehlenswert!
(25) d5e5f5 vergibt 5 Klammern · 23. September 2004
Tolle Story...muss man echt mal sagen.
(24) JoshiMH vergibt 8 Klammern · 21. September 2004
Geiler Film Gute Efekte aus der sory hätte man mehr machen Können
(23) k129120 vergibt 10 Klammern · 17. September 2004
Echt gut gemachter Film!!!Voller Action,naja Story kam vielleicht en bissel kurz,aber Vin Diesel war wie immer der Hammer!
(22) ErMi vergibt 6 Klammern · 16. September 2004
goiler action, bissal witzig, blöde sprüche, rum...
(21) DaSixPac vergibt 6 Klammern · 13. September 2004
Naja, leicht überdurchschnittliche SciFi Kost! Nich schlecht, aber auch nicht unbedingt ein Muss im Kinokalender...
(20) Sorsha vergibt 7 Klammern · 09. September 2004
Wer mal wieder einen schönen Action-/Science-Fiction-Film ohne durchdachte Story sehen will, ist hier richtig. Ganz amüsante Unterhaltung.
(19) manatee vergibt 7 Klammern · 09. September 2004
Also ich find schon man sollte Pitch Black vorher sehen, muss zwar nicht, dann versteht man aber einiges besser ;) Allerdings genau deshalb auch nur 7 Punkte von mir, ich mochte PB und hatte mir die Welt in der das spielt völlig anders vorgestellt.
(18) cml vergibt 10 Klammern · 08. September 2004
Goiler Film, sehenswert. Am besten am nicht unbedingt nötig vorher Pitch Black ansehen dann gibt es mehr A-H-Effekte. Also ansehen
(17) k16989 vergibt 9 Klammern · 08. September 2004
Recht netter Film, deshalb 9
(16) k68548 vergibt 10 Klammern · 08. September 2004
cooler film einfach nur :)
(15) forca vergibt 9 Klammern · 08. September 2004
Absolut geiler Film... 9 Punkte weil es kein Gänsehaut-Feeling gab (s. HdR 3 :))
(14) CByte vergibt 8 Klammern · 08. September 2004
Sehr schön gemachter Film und wenn man vorher "Pitchblack - Planet der Finsternis" gesehen hat dann weiß man mehr.
(13) k25570 vergibt 8 Klammern · 08. September 2004
Aktion: gut - Special Effects: gut - Story: ok - Schauspieler: cool ;-) +++ Ich habs nicht bereut, dass ich ins Kino war...
(12) diebelsalt vergibt 4 Klammern · 08. September 2004
van Diesel hat schon besseres gemacht, ich sage nur XXX. Sehr bescheiden, besonders der Endgegner!!
(11) Ecthelion vergibt 8 Klammern · 08. September 2004
Ganz guter Film, auch wenn ich mir mehr massenschlachten gewünscht hätte!
(10) k126007 vergibt 5 Klammern · 08. September 2004
naja story en bissl kagge...
(9) diluculum vergibt 2 Klammern · 08. September 2004
ich fand ihn blöd und langweilig, die stimme von vin diesel war ja wohl ziemlich nervig o.O
(8) Rock2 vergibt 10 Klammern · 08. September 2004
hmmm ein geiler Film den hole ich mir wenn er raus kommt.
(7) King-Krunch vergibt 3 Klammern · 08. September 2004
Ich war total enttäuscht von dem Film. Vin Diesels Stimme klang als hätte er Kehlkopfkrebs, die Dialoge waren platt. "Pitch Black" hatte ja noch was, aber "Riddick" fand ich einfach nur schlecht.
(6) Casanova vergibt 3 Klammern · 08. September 2004
was wollte der Film einem sagen ?? war irgendwie unnötig.. D..
(5) Monombre vergibt 1 Klammer · 08. September 2004
Wirre Story, man kann auch jede Szene woanders hinsetzen. Schlechte Charaktere,ansonsten mäßig. Insgesamt schlecht !
(4) Black-Horse vergibt 2 Klammern · 08. September 2004
Ich fand den FIlm nicht wirklich gut, kaum Action und shcon gar keine Story
(3) Quincy27 vergibt 9 Klammern · 08. September 2004
Ich hab den Film schon gesehen. Ist echt en super geiler Film. Vorallem eine Meisterrolle für Vin Diesel. Vorallem ist aber auch sehr viel schwarzer Humor drin was auch typisch für Diesel Filme ist ;) Auf jedenfall ein muss für Fans des Action Genres
(2) Phil-M vergibt 5 Klammern · 08. September 2004
Durchschnittlicher Film. Hab immer gedacht die matchen sich dort übelt mit Armeen. Pustekuchen! Einsamer Ritter rettet das Universum mit Strobo und Zeitlupe. Die Püppys warn lässig und das Gekloppe sehenswert. Flache Story mit ohne wirklichen Sinn.
(1) Poppers vergibt 9 Klammern · 08. September 2004
Ein super Film wenn man auf knadenlose Prügelaction steht. Sehenswerte Specialeffekts gepaart mit einer Ladung Action und Humor. Als Vorraussetzung für den Film sollte man (nicht zwingend nötig) den Film "Pitch Black" gesehen haben.
 

Teilen

 

Filmsuche