Filmkritik - Rat Race - Der nackte Wahnsinn (2001)
 
 

Rat Race - Der nackte Wahnsinn

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,4)
Original: Rat Race
Regie: Jerry Zucker
Darsteller: Seth Green, Breckin Meyer
Laufzeit: 107min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Komödie (USA)
Verleih: Senator Film Verleih
Filmstart: 29. August 2002
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
An einem ganz gewöhnlichen Tag in Las Vegas werden per Zufall sechs ganz gewöhnliche Leute angesprochen, ob sie an einem höchst ungewöhnlichen Spiel teilnehmen wollen: 700 Meilen entfernt, in Silver City, New Mexico, wartet in einem Schließfach eine Reisetasche mit 2 Millionen Dollar! Und wer zuerst das Schließfach öffnet, bekommt alles. Andere Regeln gibt’s nicht - jetzt heißt es einfach nur: Gas geben, auf Teufel komm‘ raus! Unter den Kandidaten Vera Baker (Whoopi Goldberg), die ihre lange verschollene Tochter vor gerade mal 5 Minuten wiedergefunden hat, Enrico Pollini (Rowan Atkinson alias Mr. Bean), ein Italiener der unter Schlafattacken leidet, die total durchgeknallten Cody-Brüder, der Football-Schiedsrichter Owen Tempelton (Cuba Gooding Jr.), der durch eine Fehlentscheidung die gesamte Fangemeinde gegen sich aufgebracht hat, und das jüdische Ehepaar Pear, deren Abstecher ins „Barbie“-Museum eine unerwartete Wendung nimmt. Blind vor Gier gehen die Schatzjäger ins Rennen, jeder ist zu allem bereit, der Adrenalinpegel vibriert permanent im roten Bereich. Ob per Bus, im geklauten Reisebus, per Raketenauto oder im Heißluftballon - jedes Mittel ist ihnen Recht! Doch was keiner weiss: Hinter dem gemeinen Spiel steckt eine Horde superreicher Zocker um den Casino-Tycoon Donald Sinclair, und die haben ihre ausgerasteten „Laborratten“ jederzeit genau im Auge und überlassen nichts dem Zufall ...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche