Filmkritik - Protocols Of Zion (2004)
 
 

Protocols Of Zion

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,5)
Regie: Marc Levin
Darsteller: ?????
Laufzeit: 93min
FSK: ???
Genre: Dokumentation (USA)
Filmstart: 21. Oktober 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Es dauerte nicht lange, bis nach dem Anschlag vom 11. September Verschwörungstheorien aufkamen, die den israelischen Mossad oder allgemein „die Juden“ dafür verantwortlich machen wollten, dass saudiarabische Terroristen Flugzeuge gegen das World Trade Center steuerten. Mit solchen Mitteln versuche das Judentum, die Weltherrschaft zu erringen. Wie schon so viele vor ihnen, darunter auch Hitler, berufen sich die Verfechter dieser These auf „Das Protokoll der Weisen von Zion“. Dabei ist das Buch bereits 1921 als Fälschung entlarvt und seine Entstehungsgeschichte kurz darauf vollständig aufgeklärt worden. Die zaristische Geheimpolizei Ochrana hatte es Ende des 19. Jahrhunderts anfertigen lassen, um Juden für die Zustände im vorrevolutionären Russland verantwortlich zu machen. In rechten und antisemitischen Kreisen hat die zaristische Fälschung immer noch Beweiskraft. In PROTOCOLS OF ZION begibt sich der Dokumentarfilmer Marc Levin auf eine Reise quer durch die USA, um zu verstehen, was in Menschen vorgeht, die an Verschwörungstheorien glauben und das Buch kennen. Levin interviewte Amerikaner arabischer Herkunft, schwarze Nationalisten, christliche Fundamentalisten, Skinheads, kabbalistische Rabbis, Holocaust-Leugner, aber auch Holocaust-Überlebende und Friedensbewegte.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche