Filmkritik - Private (2004)
 
 

Private

DVD / Blu-ray :: IMDB (7,0)
Regie: Saverio Costanzo
Darsteller: Amir Hasayen, Karem Emad Hassan Aly
Laufzeit: 94min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Drama (Italien)
Verleih: Ventura Film
Filmstart: 18. Mai 2006
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Mohammad, seine Frau und seine fünf Kinder leben in einem Haus, das mitten im Niemandsland zwischen einem palästinensischen Dorf und einem israelischen Militärstützpunkt liegt. Heftige nächtliche Auseinandersetzungen zwischen diesen Lagern versetzen die Familie in einen dauerhaften Zustand der Anspannung und der Angst. Doch Vater Mohammad weigert sich, den Fluchtgedanken seiner Frau Gehör zu schenken. Eines Nachts wird ihr Haus von israelischen Soldaten besetzt. Der Aufforderung, das Haus zu verlassen, will Mohammad nicht Folge leisten, also wird eine Aufteilung des Hauses in drei Zonen vorgenommen. Die oberen Stockwerke gehören von nun an den Soldaten, ein Betreten dieses Bereiches ist für die Familie streng verboten. Doch auch das Erdgeschoss darf von den Besitzern des Hauses nur noch tagsüber genutzt werden. Über Nacht werden sie dagegen in ihr eigenes Wohnzimmer eingesperrt. Von nun an versucht jedes Familienmitglied auf seine Weise, mit der Situation umzugehen. Mohammad versucht weiterhin, seine Familie im passiven Widerstand zu vereinen und gleichzeitig seine Autorität zu wahren. Seine Sohn will sich dagegen mit Gewalt wehren. Als ihm durch Zufall eine Handgranate in die Hände fällt, sieht er sich dazu berufen, diese „Chance“ zu nutzen. Die Tochter findet derweil einen anderen Weg. Sie durchbricht das Verbot und nähert sich heimlich den Soldaten.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche