Filmkritik - Paparazzi (2004)
 
 

Paparazzi

DVD / Blu-ray / iTunes :: :: IMDB (5,8)
Regie: Paul Abascal
Darsteller: Andrea Baker, Blake Michael Bryan
Laufzeit: 87min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Thriller, Drama (USA)
Verleih: Warner Bros. Pictures
Filmstart: 11. Mai 2006
Bewertung: 5,5 (2 Kommentare, 2 Votes)
Im Herzen von Los Angeles findet die Premiere von „Adrenaline Force“ statt, dem neuesten Actionfilm aus der Traumfabrik, dem astronomische Boxoffice-Erfolge prophezeit werden. Hauptdarsteller ist der junge und gut aussehende Bo Laramie (COLE HAUSER), der mit der Rolle endgültig zum Star avanciert. In einer edlen Limousine fährt er vor. Seine bildschöne Frau Abby (ROBIN TUNNEY) und sein kleiner Sohn wünschen ihm Glück. Dann wagt sich Bo auf den roten Teppich. Ein überwältigender Moment, der glücklichste seines Lebens. Die Fans jubeln begeistert, ein gewaltiges Blitzlichtgewitter prasselt los. Doch nur kurz kann Bo den Augenblick genießen, denn die Foto-Orgie ist zu viel für ihn. Schnell fühlt er sich von der unkontrollierbaren Fotografenmeute bedroht. Aber Bo muss es durchstehen: Das ist der Preis, den er für den Ruhm bezahlt. Vor sechs Monaten war Bo Laramie noch ein absoluter Nobody, ein einfacher Junge vom Land mit großen Träumen. Jetzt erfüllen sie sich für ihn wie von Zauberhand. Er empfindet den aufkeimenden Starruhm als etwas Unwirkliches und als Illusion, die nicht seine Lebensrealität sein kann. Trotzdem will er diese Zeit nach Möglichkeit genießen. In seinem schicken Cabrio fährt er an der Pazifik-Küste entlang, nach Hause in die neu gekaufte Villa, die er sich gerade erst geleistet hat. Im Lebensmittelladen, in dem er immer einkauft, trifft Bo alte Bekannte – aber auch neue Fans, die ihn offen ansprechen und sich Autogramme geben lassen. Erstmals sieht er das Titelblatt einer Celebrity-Zeitschrift: Darauf sind Fotos von ihm und seiner Frau am Pool abgebildet – nackt! Bo und Abby sind entsetzt, wissen aber nicht, wie sie gegen die Paparazzi vorgehen können. Bei einem Football-Spiel seines Sohnes entdeckt Bo einen Fotografen, der aus einiger Entfernung mit einem Zoom Bo und seine Familie fotografiert. Der Schauspieler spricht den Fotografen an – der sich nur widerwillig bereit erklärt, keine Fotos mehr von Bos Familie zu schießen. Bo weiß nicht, dass er sich damit mit Rex Harper (TOM SIZEMORE) anlegt – dem Rücksichtslosesten unter den Celebrity- Fotografen der Stadt. Nur kurze Zeit später muss Bo miterleben, dass Rex trotz des gegebenen Versprechens schon wieder Fotos von ihm macht. Erbost und empört stellt er Rex zur Rede, wütend nimmt er ihm vor dessen Kleinbus die Kamera ab und droht ihm unverhohlen. Doch Rex provoziert den Schauspieler weiter, bis der im Affekt zuschlägt. Genau auf diese Reaktion hat Rex gewartet: In seinem Wagen sitzen drei Paparazzi, die die Szene live aufzeichnen. Kurz darauf wird Bo festgenommen. Während die Bilder seines Ausrastens landesweit ausgestrahlt werden, muss sich Bo einer Anti-Aggressions-Therapie unterziehen. In einer Fernsehsendung versucht Bo sein Verhalten zu verteidigen. Er beschimpft Rex als Parasiten und warnt ihn erneut eindringlich, er solle die Finger von seiner Familie lassen. Rex denkt nicht daran: Sich selbst schwört der Fotograf, dass er Laramie fertig machen und sein Leben zerstören wird. Auch gegenüber seiner Therapeutin besteht Bo auf die Richtigkeit seines Verhaltens. Die Therapeutin, Dr. Kelley, verspricht dem Schauspieler, dass sie ihm helfen kann, mit Situationen wie mit Rex besser umzugehen. Bo glaubt, dass die Sache für ihn damit erledigt ist. Aber Rex ist längst dabei, seinen schmutzigen Plan in die Tat umzusetzen. Er lässt den Müll des Schauspielers durchsuchen und wird auch fündig. In einem Club trifft sich Rex mit drei befreundeten Paparazzi. Sie sind alle empört darüber, wie ihnen die Stars ihre Fotoarbeit erschweren. Sie beschließen, dass sie sich bei einer Premierenparty stellvertretend für alle Stars an Bo rächen wollen. Bei der Heimfahrt von der Premierenparty wird Bos Wagen von drei Autos mit Paparazzi eingeklemmt und er selbst wird von deren unentwegten Blitzen geblendet. Es kommt, wie es kommen muss: Bo verliert die Kontrolle über seinen Wagen und es kommt zu einem schweren Unfall. Die Paparazzi sind schockiert, aber nur einen kurzen Moment. Dann machen sie Fotos von den bewusstlosen und blutverschmierten Laramies. Erst dann informieren sie den Notarzt und heucheln, sie hätten nichts mit dem Unfall zu tun. Bo hat Glück im Unglück: Er kommt mit ein paar Schrammen davon. Seine Frau hat es etwas schlimmer erwischt, aber auch ihr geht es schnell besser. Nur für ihren Sohn Zach sieht es nicht gut aus: Er liegt im Koma und ringt mit dem Tod. Der Polizei-Detective Burton (DENNIS FARINA) besucht die Laramies und betont sein Mitgefühl für Bos Situation, aber auch ihm sind die Hände gebunden. Einstweilen machen die vier Paparazzi mit ihrem Terror weiter. Kurz darauf muss Bo miterleben, wie er im Lebensmittelladen heimlich fotografiert wird, als ihn die Verkäuferin freundschaftlich in den Arm nimmt und tröstet. Der Fotograf macht sich auf seinem Motorrad davon. Bo nimmt die Verfolgung auf und sieht aus seinem Auto, wie der Mann vom Weg abkommt, stürzt und auf einen Abgrund zuschlittert. Bo eilt dem Fotografen zur Hilfe. Doch als Bo auch in dieser Situation noch von dem Fotografen verhöhnt wird, lässt er dessen Hand los und ihn in die Tiefe stürzen. Bo ist entsetzt – und doch fühlt er sich eigenartig erleichtert: Wenigstens einer der Paparazzi hat das bekommen, was er verdient hat. Detective Burton wittert sofort, dass der vermeintliche Unfalltod etwas mit dem Laramie-Fall zu tun haben könnte. So ganz kann er die Puzzlestücke noch nicht zuordnen, aber ein Stift mit der Aufschrift der Produktionsfirma, die den neuen Film von Bo herstellt, macht ihn stutzig. Einstweilen wird das Haus Bos von einem weiteren Fotografen der Clique belagert. Verärgert muss dieser jedoch zusehen, wie sich Bo aus dem Staub macht, denn Bo weiß mittlerweile, wie man den Paparazzi am besten beikommt. Die sind nicht untätig geblieben und haben sich den Fotochip des verunglückten Kollegen besorgt: Auf dem Chip entdecken sie genug Stoff, um Bo wirklich übel mitzuspielen. Detective Burton warnt den Schauspieler vor den Paparazzi. Jeder einzelne der Clique hat bereits Ärger mit dem Gesetz gehabt. Bo will den Rat beherzigen, doch als er mit seiner Frau die neuesten Schlagzeilen über sich, seine angebliche Untreue und Abbys angeblichen Drogenprobleme entdeckt, reißt sein Geduldsfaden. Angetrieben von der Sorge um seinen Sohn und den Fortbestand seiner Ehe, ist er nun bereit, zum Äußersten zu gehen: Er sagt den Paparazzi den Kampf an – und nur Burton könnte ihn davon abhalten, eine große Dummheit zu begehen...

Kommentare

(2) k160549 vergibt 5 Klammern · 11. Mai 2006
Man lernt die Paparazzi aus der Sicht der Stars kennen. Interessante Sichtweise, jedoch etwas zu überspitzt dargestellt. Auf jeden Fall sehenswert, aber nicht der Brüller...
(1) ErMi vergibt 6 Klammern · 09. Mai 2006
stellenweise echt gut (erinnerte mich etwas an monk/krimi), stellenweise hollywood-08/15. halt ein rachefeldzug auf der "ich werde nicht erwischt und begehe 'perfekte verbrechen'"-schiene.
 

Teilen

 

Filmsuche