Filmkritik - Ohnsorg Theater: Die Kartenlegerin (1968)
 
 

Ohnsorg Theater: Die Kartenlegerin

Regie: ?????
Darsteller: Heidi Kabel, Erna Raupach-Petersen
Laufzeit: 125min
FSK: ???
Genre: Komödie (Deutschland)
Filmstart: 01. Januar 1968
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Witwe Lührs bekommt nur eine spärliche Rente und ist deshalb auf Nebenverdienste angewiesen, so legt sie verbotenerweise gewerblich Karten! Eines Tages erscheint Landwirt Henck aus Schandeloh bei ihr, der seiner herrischen Frau mit Hilfe der Karten einen gehörigen Schreck einjagen will. Wilhelmine Lührs zögert noch, aber Schinken, Mettwurst und Geld stimmen sie schließlich um. Sie legt Frau Henck so die Karten, wie es ihr Mann gewünscht hat. Doch der Schwindel fliegt auf und Frau Lührs muss vor den Staatsanwalt...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche