Filmkritik - Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel (2001)
 
 

Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel

Original: Le Peuple migrateur | The Travelling Birds
Regie: Jacques Perrin, Jacques Cluzaud
Darsteller: ?????
Laufzeit: 98min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Dokumentation (Deutschland, Frankreich, Italien, Schweiz, Spanien)
Verleih: Kinowelt Filmverleih
Filmstart: 04. April 2002
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Wer hat sich im Spätsommer noch nicht sehnsüchtig gewünscht, mit den Vogelschwärmen gen Süden zu ziehen. Der französische Regisseur und Produzent Jacques Perrin lässt diesen Traum Wirklichkeit werden. Drei Jahre dauerten die Dreharbeiten, in denen Perrin und seine Crew 25 Länder bereisten. Mit Hilfe neuester Flugtechnik folgte man 44 Vogelarten aus allen Erdteilen auf ihrem Weg von einem Pol zum anderen. In freier Wildbahn entstanden dabei Aufnahmen von einer Anmut und Schönheit, die so noch nie zu sehen waren. Doch nicht nur die unglaubliche Vielfalt der Natur, die atemberaubende Flugkunst der Vögel und ihre ausgeklügelten Überlebensstrategien werden gezeigt: Man bekommt einen unvergesslichen Blick auf einen Planeten, dessen fragiles Gleichgewicht vielleicht nur aus der Luft so deutlich zu erkennen ist.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche