5€ / Woche mit Likes
 
Filmkritik - Motel (2007)
 
 

Motel

DVD / Blu-ray :: :: IMDB (6,2)
Original: Vacancy
Regie: Nimrod Antal
Darsteller: Luke Wilson, Richie Varga
Laufzeit: 85min
FSK: ab 16 Jahren
Genre: Thriller, Horror (USA)
Verleih: Sony Pictures
Filmstart: 19. Juli 2007
Bewertung: 5,5 (8 Kommentare, 8 Votes)
Nach dem Unfalltod ihres kleinen Sohnes liegt die Ehe von David (LUKE WILSON) und Amy Fox (KATE BECKINSALE) in Trümmern. Das Paar befindet sich auf dem Rückweg ihrer letzten gemeinsamen Reise vor Unterzeichnung der Scheidungspapiere. Als David eine ihm unbekannte Nebenstraße als Abkürzung nimmt, bleiben sie mitten auf der Strecke liegen. Sie haben keine Wahl und müssen in einem nahe gelegenen Motel übernachten. Dessen Eigentümer Mason (FRANK WHALEY) ist jedoch mehr daran interessiert, blutrünstige Horrorfilme zu gucken, statt dem Paar bei ihren Motorproblemen zu helfen. Das Paar stellt sich auf eine gemeinsame, höchst unangenehme Nacht ein. Sie haben gerade die ekligen Bettlaken zurückgeschlagen, da hören sie aus dem Nebenzimmer plötzlich wildes Poltern. Als sie sich bei Mason über den Lärm beschweren, informiert er sie darüber, dass sie die einzigen Motelgäste sind. Er vermutet, ein Landstreicher sei in das Zimmer eingebrochen und habe es sich darin gemütlich gemacht. David, nervös und angespannt, versucht, sich mit einigen Videos abzulenken, die er in dem Zimmer findet. Doch diese entpuppen sich als dieselben, ultrabrutalen Horrorfilme, die sich Mason beim Einchecken angesehen hat. Nach ein paar Minuten erkennt David mit Grauen, dass die brutale Gewalt in den Videos echt ist! Die „Honeymoon Suite“ des Motels ist ein mit versteckten Kameras gespickter Schauplatz für ein perverses und tödliches Katz-und-Maus-Spiel. Das Paar ahnt sofort: Sie sollen die „Hauptdarsteller“ des nächsten Snuff-Films dieses blutrünstigen Killers werden. Bei ihrem panischen Fluchtversuch entdecken sie, dass ihre Kidnapper bereits jeden ihrer Schritte filmen und mit ihnen spielen, um den sadistischen Reiz der Produktion zu erhöhen. Mit ihren Peinigern im Nacken müssen David und Amy sich wieder völlig aufeinander verlassen, wenn sie die längste Nacht ihres Lebens überstehen wollen ...

Kommentare

(8) k160078 vergibt 4 Klammern · 26. Juli 2007
nix besonderes aber kann man zur not mal anschauen wenns einem langweilig ist...
(7) TeVator vergibt 7 Klammern · 23. Juli 2007
Standard Horrorthriller, nichts herausragendes, aber unterhaltend
(6) munzboy vergibt 3 Klammern · 23. Juli 2007
Fand den Film schlecht gemacht, habe definitiv mehr erwartet. Mehr Spannung usw. erwartet!
(5) icko vergibt 5 Klammern · 23. Juli 2007
Habe auch mehr erwartet...stellenweise Spannend, Ende misslungen. 1x schauen und dann nie mehr :)
(4) k163371 vergibt 10 Klammern · 21. Juli 2007
der film ist gut
(3) k160549 vergibt 3 Klammern · 20. Juli 2007
Habe mehr erwartet....
(2) quark007 vergibt 5 Klammern · 19. Juli 2007
Hab den Film heute in der Sneak gesehen! Film ist ok, spannend, teilweise aber etwas langatmig! Aber das Ende passt absolut nicht zum Film, daher nur 5 Punkte! Für Sneak ok, aber sonst würde ich ihn nicht empfehlen!
(1) JimRaynor vergibt 7 Klammern · 09. Juni 2007
Ich hab den Film bereits in Kanada gesehen. Er ist solide, erreicht aber nicht die Qualität eines 8mm, für Fans des Genres aber durchaus empfehlenswert.
 

Teilen

 

Filmsuche