Filmkritik - Morgen, Findus, wird´s was geben (2005)
 
 

Morgen, Findus, wird´s was geben

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,2)
Original: Pettson och Findus: Tomtemaskinen
Regie: Jorgen Lerdam, Anders Sorensen
Laufzeit: 90min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Familie, Animation (Deutschland, Dänemark, Schweden)
Verleih: MFA
Filmstart: 02. November 2006
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Es ist Weihnachtszeit, und eines Tages hört Findus, wie Kinder über den Weihnachtsmann sprechen. Da Findus noch nie vom Weihnachtsmann gehört hat, eilt er nach Hause, um Pettersson über den Weihnachtsmann auszufragen. Dieser erzählt Findus, dass der Weihnachtsmann am Heiligabend zu Besuch kommt und die Geschenke bringt. Doch es ist keinesfalls sicher, dass er immer bei jedem Menschen vorbeischaut. Pettersson muss Findus versprechen, dass der Weihnachtsmann dieses Weihnachten zu ihnen kommen wird, sonst will Findus nie wieder Weihnachten feiern. In was für eine Zwickmühle sich Pettersson mit seinem Versprechen gebracht hat! Denn er selbst glaubt wie alle Erwachsenen schon lange nicht mehr an den Weihnachtsmann und weiß daher, dass er sein Versprechen gegenüber Findus nicht wird halten können. Wie enttäuscht wird der kleine Kater sein… Aber Pettersson wäre nicht der tolle Erfinder, wenn er nicht eine Idee hätte, wie er Findus’ Weihnachtswunsch doch noch erfüllen kann. Was wäre, wenn er einen mechanischen Weihnachtsmann bauen würde, der zur rechten Zeit die Geschenke bringt und dann wieder verschwindet? Sofort macht sich Pettersson ans Werk und baut eine Weihnachtsmannmaschine. Findus ist ihm dabei wie immer durch Zufall behilflich und bringt ihn auf die ein oder andere Idee, aber diesmal darf der Kater nicht erfahren, was Pettersson in seiner Scheune austüftelt. Währenddessen fühlt sich Findus vernachlässigt und ausgeschlossen. Zu allem Überfluss geschehen plötzlich seltsame Dinge. Sachen aus Petterssons Werkstatt verschwinden, ein mysteriöser Postmann bringt Pakete, die niemand erwartet hat, und schließlich taucht ein seltsamer Katalog bei unseren beiden Helden auf, aus dem man alles, was man sich wünscht, bestellen kann. Findus verdächtigt die Mucklas, ihre Hände im Spiel zu haben. Die Mucklas sind kleine Wesen, die in Topfpflanzen, hinter den Wänden und unter dem Bett leben. Nur Findus kann sie sehen. Doch die Mucklas können diesmal nicht für all die seltsamen Dinge in der Vorweihnachtszeit verantwortlich gemacht werden. Pettersson hingegen glaubt, dass Findus hinter all dem steckt. Dies führt dazu, dass die Freundschaft der beiden auf eine harte Probe gestellt wird. Und das auch noch, als mit der Weihnachtsmannmaschine so gar nichts glatt läuft. Wird es Pettersson gelingen, die Weihnachtsmannmaschine rechtzeitig zum Heiligabend fertigzustellen? Wird Findus zu überzeugen sein? Am Weihnachtsabend zieht Pettersson am Auslöser seiner Konstruktion, doch etwas Unerwartetes und Magisches geschieht…

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche