Filmkritik - Memoria Viva - Lebendige Erinnerung (2014)
 
 

Memoria Viva - Lebendige Erinnerung

Original: Memoria Viva
Regie: Antonio J. García de Quirós Rodríguez
Darsteller:
Laufzeit: 120min
FSK: ???
Genre: Dokumentation (Spanien)
Verleih: Sabcat Media
Filmstart: 14. Juli 2016
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Sie hat 100 Jahre spanische Geschichte erlebt, geriet mehrfach unter Druck und existiert trotzdem noch immer: die Gewerkschaft Confederación Nacional del Trabajo, kurz: CNT. Im Dokumentarfilm „Memoria Viva“ wird die Historie der Organisation aus Sicht ihrer Mitglieder aufgebarbeitet, aus Sicht von Arbeiterinnen und Arbeitern. Die CNT ist eine anarchosyndikalistische Gewerkschaft, will also per Revolution das Ziel einer Gesellschaft ohne Staat und Klassen erreichen. 1910 in Barcelona gegründet, erkämpfte die CNT bereits vorm Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) Rechte – währenddessen war sie Speerspitze gegen General Franco und dessen Putschisten, war Motor einer kurzen sozialen Revolution. Welche Kämpfe fochten die Mitglieder noch aus? Und welche Hoffnungen verbinden sie mit ihrer Gewerkschaft?

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche