Filmkritik - Mein Vater (2003)
 
 

Mein Vater

DVD / Blu-ray :: IMDB (8,2)
Regie: Andreas Kleinert
Darsteller: Sergej Moya, Ulrike Krumbiegel
Laufzeit: 89min
FSK: ???
Genre: Drama (Deutschland)
Filmstart: 01. Januar 2003
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Richard (Götz George), Jochens (Klaus J. Behrendt) Vater, leidet an Alzheimer. Als er eines Tages in ein Auto läuft, wird Jochen und seiner Frau Anja (Ulrike Krumbiegel) klar, dass er alleine nicht mehr zurecht kommt. Anja besteht darauf, dass sie ihn bei sich zu Hause aufnehmen. Darüber ist Jochen nicht besonders erfreut. Dank seines Vaters hatte er eine nicht gerade glückliche Kindheit. Richard geht es zusehends schlechter, Alzheimer ist unheilbar. Anja gibt ihre Arbeit auf, um für ihn da zu sein, Richard will sich aber nicht helfen lassen. Jochens Antrag auf Pflegehilfe wird abgelehnt, und auch seine Arbeit leidet unter den Zuständen, ebenso wie das Verhältnis zu seiner Familie. Als Richard dann in dem neuen Haus ein Feuer verursacht, wird es Anja zu viel – sie zieht aus. Jochen ist am Boden zerstört und hin- und hergerissen: Er möchte seinen Vater, den er inzwischen zu lieben gelernt hat, beschützen – und hofft aber gleichzeitig, Richard würde einfach verschwinden ...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche