Filmkritik - Mein Name ist Nobody (1973)
 
 

Mein Name ist Nobody

Original: Il Mio nome è Nessuno
Regie: Tonino Valerii
Darsteller: Benito Stefanelli, Mario Brega
Laufzeit: 117min
FSK: ???
Genre: Komödie, Western (Deutschland, Frankreich, Italien)
Filmstart: 01. Januar 1973
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
New Mexico 1899: Der alternde Revolverheld Jack Beauregard (Henry Fonda) ist des Tötens überdrüssig und will sich nach Europa absetzen. Doch auf dem Weg zu seinem Ziel stehen ihm immer wieder Hürden im Wege – angeheuerte Killer ebenso wie die Mörder seines Bruders. Und dann kommt, zu allem Überfluss, auch noch ein Greenhorn dazu. Nobody (Terence Hill) will sich einen Namen im Wilden Westen machen – aber vor allem sein großes Vorbild zum Abschluss von dessen Laufbahn in voller Aktion sehen – gegen die 150 Mann starke Bande, die sich "The Wild Bunch“"nennt´---

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche