5€ / Woche mit Likes
 
Filmkritik - Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt (2017)
 
 

Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt

Regie: Arne Feldhusen
Darsteller: Charly Hübner, Detlev Buck, Marc Hosemann
Laufzeit: 111min
FSK: ab 12 freigegeben
Genre: Komödie, Drama (Deutschland)
Verleih: DCM Filmdistribution
Filmstart: 31. August 2017
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Vor Jahren verschwand Karl Schmidt (Charly Hübner) am Tag des Mauerfalls nach einem Nervenzusammenbruch von der Bildfläche. Mitte der Neunziger finden ihn einige Freunde von damals, darunter Ferdi (Detlev Buck) und Raimund (Marc Hosemann), in einer drogentherapeutischen Einrichtung in Hamburg wieder – und das kommt ihnen gerade recht: Denn sie planen mit ihrem erfolgreichen Techno-Plattenlabel, das sie in der Zwischenzeit gegründet haben, eine Rave-Tour quer durch Deutschland und brauchen dazu jemanden, der immer nüchtern bleiben muss – irgendwer muss ja schließlich fahren. Da Charlie, wie Karl bei ihnen nur heißt, den Drogen abgeschworen hat, ist er genau der richtige. Doch auch ihm kommt die geplante Reise gerade recht, ist er doch des Lebens in der WG von ehemaligen Süchtigen, in der er wohnt, überdrüssig. Und so nimmt ihre Reise durch ein Deutschland, das gerade zusammenwächst, ihren Anfang…

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche