Filmkritik - Lonely Hearts Killers (2006)
 
 

Lonely Hearts Killers

DVD / Blu-ray / iTunes :: IMDB (6,5)
Original: Lonely Hearts
Regie: Todd Robinson
Darsteller: Dagmara Dominczyk, Alice Krige
Laufzeit: 108min
FSK: ab 16 Jahren
Genre: Thriller, Drama, Krimi (USA)
Verleih: 3L Filmverleih
Filmstart: 22. Februar 2007
Bewertung: 8,0 (2 Kommentare, 2 Votes)
Es ist ein Tag wie jeder andere. Sorgfältig klebt Annie, die Frau des gefeierten Police-Detectives Elmer Robinson, Zeitungsberichte über die Fahndungserfolge ihres Ehemanns in ein Fotoalbum. Mit Liebe bereitet sie ihm einen Kuchen vor - sein Jubiläum will gefeiert werden. Das Album legt sie neben den Kuchen auf den Wohnzimmertisch. Den Ehering dazu. Dann geht Annie in das Badezimmer. Und jagt sich eine Kugel in den Kopf. Ein weiterer Tatort einer Bluttat, wie Robinson sie schon hundertfach gesehen hat. Dieser eine Tatort ist es nun, der ihn aus der Bahn wirft. 8. März 1951. Im berüchtigten Gefängnis Sing Sing herrscht rege Betriebsamkeit. Elmer Robinson (JOHN TRAVOLTA) und sein langjähriger Partner Charles Hildebrandt (JAMES GANDOLFINI) sind anwesend, als die Lonely Hearts Killers ihren letzten Gang antreten – jene zwei Mörder, die Robinson und Hildebrandt überführen konnten. Und zwar nur, wie sich Hildebrandt zu erinnern glaubt, weil sich die Frau seines Partners das Leben genommen und ihn in eine tiefe Krise gestürzt hatte. Für seinen Schmerz mussten andere zahlen... Ray Fernandez (JARED LETO) und Martha Beck (SALMA HAYEK), die berüchtigten Lonely Hearts Killers... 1947. Ray Fernandez hat das Aussehen und Auftreten eines Filmstars. Aber er zieht es vor, sein Auskommen damit zu verdienen, einsame Witwen und Jungfern zu trösten und um ihr hart verdientes Geld zu prellen. Er ist ein Meister seines Fachs, der bei den Frauen mit den immer gleichen schwachen Sprüchen landet und sie danach ausnimmt, bis sie blank sind. Mit diesen Tricks hätte er ewig weitermachen können, ohne auch nur einmal den Weg von Elmer „Buster“ Robinson zu kreuzen, der sich als Detective der Mordkommission nach dem Selbstmord seiner Frau fast komplett aus dem aktiven Dienst zurückgezogen hat und nur noch von seinem Schreibtisch aus arbeitet, wo er sich dem üblichen Gefrotzel der Kollegen ausgesetzt sieht – oder den wissenden Blicken, wenn sie ihn mit seiner Kollegin René (LAURA DERN) sehen. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die beiden eine Affäre haben.. Wie gesagt: Ray Fernandez wäre unbeachtet geblieben. Hätte er nicht Martha Beck (SALMA HAYEK) kennen gelernt. Hätte er sich nicht in sie verliebt an jenem verhängnisvollen Tag, an dem er sie zum ersten Mal traf und gleich mit ihr im Bett landete. Ihm war nicht bewusst, dass sie, die Zeit ihres Lebens von Männern ausgenutzt und missbraucht wurde, ihn sofort durchschaut hatte. Als sie sich dann überraschend auf seine Seite schlägt und ihn aus einer misslichen Situation rettet, als er bei einer seiner Touren durchschaut wird, ist beiden sofort klar, dass sie für einander geschaffen sind. Robinson und Hildebrandt werden nach Ende ihrer Schicht von ihrem verhassten Kollegen Reilly (SCOTT CAAN) an einen Tatort gerufen, wo eine 25-Jährige vermutlich Selbstmord verübt hat: Sie hatte sich in der Badewanne die Pulsadern aufgeschnitten. Offenkundig bereitet Robinson der Anblick Schmerzen: Überdeutlich sind die Parallelen zum Tod seiner Frau. Und er weiß, dass sie sich das Leben nicht ohne Grund nahm. Später besucht er René. Ungeduldig stiehlt er sich aus ihrem Haus – wo er bereits von Hildebrandt erwartet wird, der Stillschweigen über die Affäre schwört. Gemeinsam kehren sie an den Tatort zurück, um nach dem Motiv der Selbstmörderin zu suchen. Die Fahndung bleibt ergebnislos. Zunächst. Der Fall lässt Robinson nicht mehr los. Um von seinen eigenen Sorgen und seiner angespannten Beziehung zu seinem Sohn abzulenken, wirft er sich in die Ermittlungen. Noch weiß er nicht, dass die Frau sich aus gebrochenem Herzen des Leben genommen hat. Und aus der bitteren Überzeugung, dass Ray Fernandez, dem sie blind vertraute und dessen Baby sie im Leib trug, sie nur ausgeblutet und dann verlassen hat, um sich zusammen mit der notorisch eifersüchtigen Martha einem neuen Opfer zuzuwenden. Doch zuvor beweist sie Ray, dass es längst sie ist, die die Hosen an und das Steuer in der Hand hat: Als die beiden in einem gestohlenen Wagen von einem Polizisten aufgehalten werden, zögert Martha keine Sekunde und befriedigt den Polizisten oral. Danach stellt sie klar, dass Ray niemals vergessen solle, dass sie das Beste sei, was ihm je widerfahren ist. Auf keinen Fall dürfe er sich jemals in die Frauen verlieben, die die beiden betrügen. Bei der Befragung von Familie und Freunden der jungen Frau, die sich das Leben nahm, fällt erstmals der Name Ray Martinez, in den sie verliebt gewesen sein soll. Robinson spitzt die Ohren. Er weiß, dass sie auf der richtigen Spur sind: Bei Recherchen in einer Bank entdecken Robinson und Hildebrandt, dass die Verstorbene dem mysteriösen Ray Zugang zu ihrem Konto gewährt und er am nächsten Tag ihr gesamtes Vermögen abgehoben hatte, um danach spurlos zu verschwinden. Wie zwei schwarze Witwen haben Ray und Martha bereits das nächste Opfer eingekreist. Martha, die sich als seine Schwester ausgibt, beobachtet mit Argwohn, wie sich Ray beim Tanzen an die alleinstehende Janet (ALICE KRIGE) schmiegt und sie hingebungsvoll küsst. Martha kocht vor Wut. Natürlich spürt Janet, dass Rays vermeintliche Schwester wenig Sympathien für die neue Frau in seinem Leben hegt. Aber Ray kann sie bei einem Aufenthalt in einem angemieteten Wochenendhaus in Valley Stream mit seinem Charme und süßlichen Liebesschwüren noch einmal beruhigen. Leidenschaftlich lieben sich die beiden, als Martha lautlos hinter dem Liebespaar auftaucht, um Janet mit einem Hieb mit einem Vorschlaghammer zu töten – und ihren Platz als Liebende von Ray einzunehmen, der ihr ewige Liebe schwören muss. Nun sind die beiden nicht mehr nur Betrüger, sie sind Mörder. Rücksichtslos entledigen sie sich der Leiche, die sie in einem Koffer im Keller begraben. Und fassen neue Pläne: Martha hat Ray zurückerobert und wünscht sich nun ein Kind von ihm. Sie ahnen nicht, dass sich die Schlinge um ihren Hals langsam zuzieht: Die Tochter von Janet hat Kontakt zur Polizei aufgenommen und äußert sich besorgt darüber, dass sich ihre Mutter nach einer dreimonatigen Affäre mit Ray Martinez nicht mehr meldet. Erstmals hört Robinson von Rays vermeintlicher Schwester, die er schnell als Martha Beck identifiziert. Als er zufällig auf den Polizisten stößt, den Martha mit Oralsex mundtot gemacht hatte, finden die Beamten schnell das Haus, in dem Janet getötet wurde. Zwar finden sie keine Leiche, aber die blutgetränkten Kellerbalken sind Beweis genug, dass hier ein Gewaltverbrechen geschah. Fragt sich nur, ob die Cops die beiden Lonely Hearts Killers schnappen können, bevor sie erneut zuschlagen. Denn ein neues Opfer haben Martha und Ray bereits im Visier...

Kommentare

(2) k163371 vergibt 8 Klammern · 23. Februar 2007
stimmt war echt gut
(1) belgier vergibt 8 Klammern · 18. Februar 2007
ein guter film, sollte man sich anschauen
 

Teilen

 

Filmsuche