Filmkritik - Liebe Lieber Indisch (2004)
 
 

Liebe Lieber Indisch

DVD / Blu-ray :: :: IMDB (6,2)
Original: Bride & Prejudice
Regie: Gurinder Chadha
Darsteller: Marsha Mason, Shilpa Shirodkar
Laufzeit: 107min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Komödie (Großbritannien, USA)
Verleih: Universum Film
Filmstart: 18. August 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Die umtriebige Mrs. Bakshi (Nadira Babbar) sucht unermüdlich passende Junggesellen für ihre vier Töchter. Dementsprechend ist sie kaum zu halten, als mit Balraj (Naveen Andrews) ein wahrer Hauptgewinn nach Amritsar kommt, um eine Hochzeit zu besuchen. Er ist Inder, lebt in England (auf einem Anwesen ganz in der Nähe der Queen) und er hat offenbar mehr als genug Geld. Er ist die perfekte Wahl für ihre älteste Tochter Jaya (Namrata Shirodkar). Balraj wird begleitet von seiner zynisch-schlagfertigen Schwester Kiran (Indira Varma) und seinem besten Freund William Darcy (Martin Henderson), einem amerikanischen Hotelier, der sich sichtlich unwohl in seiner Haut und der fremden Umgebung fühlt. Während des spektakulären und von Balraj eingeleiteten Hochzeitstanzes funkt es tatsächlich ganz ohne Nachhilfe von Mrs. Bakshi zwischen Balraj und Jaya, während Williamss Augen bei Jayas jüngerer Schwester Lalita (Aishwarya Rai) aufleuchten – einer ebenso intelligenten wie eigensinnigen Schönheit. Doch Williams Inkompetenz auf dem Tanzboden sowie Schwierigkeiten mit seiner sehr locker sitzenden Hose, hinterlassen bei Lalita den Eindruck, er sei ein ungeschickter Snob, der jede Gelegenheit ergreift, seine naiven Vorurteile über Indien zu bestätigen. Balraj macht Jaya weiter den Hof und lädt sie und Lalita auf einen Trip nach Goa ein, wo das romantische Strandambiente zur Kulisse für das stete Geplänkel zwischen William und Lalita wird. Dort begegnet Lalita auch dem gutaussehenden und charmanten Johnny Wickham (Daniel Gilles), der behauptet, William gut zu kennen und ihr erzählt, dass dieser ein hinterhältiger Schuft sei. Nach dem Kurzurlaub kehren die Schwestern nach Hause zurück und werden mit der Ankunft von Mr. Kholi (Nitin Ganatra) konfrontiert, einem entfernten Verwandten - reich, schwatzhaft und seltsam. Dieser hat es in L.A. als Steuerberater zu einem beträchtlichen Vermögen gebracht und sucht nun in seiner Heimat nach einer traditionsbewussten Frau. Mr. Kholi ist entschlossen, eine der Schwestern zu seiner Braut zu machen. Da Jaya fast schon mit Balraj verlobt ist, ist Lalita völlig klar, dass sie als nächste an der Reihe ist. Und so ist sie mehr als erleichtert, als überraschend Johnny Wickham in der Tür steht, sich bei ihrem liebenden Vater (Anupam Kher) einschmeichelt und heftig mit ihr flirtet. Wickham begleitet die Familie Bakshi zu einem traditionellen Tanzfest, bei dem Lalita William erneut begegnet. Die Situation zwischen den beiden scheint weiterhin völlig verfahren. Hier stellt Lalita Mr. Kholi nach einem aufregenden Tanz auch ihrer besten Freundin Chandra vor. Derweil spricht Mrs. Bakshi eine Essenseinladung für Balraj, Kiran und William aus und hofft, dass Balraj die Gelegenheit nutzen wird, um Jaya einen Antrag zu machen. Umso größer ist Mrs. Bakshis Enttäuschung, als Balraj plötzlich reserviert wirkt (auch der Kobra-Tanz der zweitjüngsten Schwester Maya ist da keine große Hilfe) und nicht den erwarteten Antrag macht. Auf der anderen Seite entspannt Williams offene und bewegende Beschreibung seiner Beziehung zu seiner Mutter und seiner jüngeren Schwester sein Verhältnis zu Lalita. Das lässt sich jedoch nicht über Lalitas Beziehung zu Mr. Kholi sagen, dessen Heiratsantrag sie höflich aber konsequent ablehnt. Mrs. Bakshi ist entsetzt, Mr. Bakshi erfreut. Auf einmal sind all die glamourösen Besucher von weit her verschwunden, das Haus wirkt verlassen und die Mädchen scheinen ernüchtert und warten vergeblich auf E-Mails von ihren Verehrern. Einzig die jüngste Schwester Lakhi bekommt eine Nachricht von Wickham, in den sie sich verliebt hat. Die Ruhe im Haus endet mit der Botschaft von der Heirat zwischen Mr. Kholi und Chandra, die die ganze Familie Bakshi zur Hochzeit nach Los Angeles einladen. Sie reisen über London, wo Jayas Versuch, Balraj zu sehen nicht nur misslingt, sondern seine Schwester ihr auch noch herablassend mitteilt, dass er gerade in Verhandlungen über ein sehr viel besseres Heiratsangebot steht. Beim Check-in für den Flug von Heathrow nach L.A. kommt es zu einer überraschenden Wiederbegegnung mit William, der den gleichen Flug wie sie nimmt. Lalita ist zunächst nicht gerade begeistert und verhält sich dementsprechend frostig. Jedoch wird sie gezwungen, ihre Haltung zu ändern, als er seinen Sitz in der ersten Klasse ihrer Mutter anbietet, die sich nichts Besseres für diese Reise hätte wünschen können. In Hollywood angekommen, geraten sie gleich in die Hochzeitsvorbereitungen in Williams Hotel in Beverly Hills. Dort trifft die Familie Bakshi auf Williams höflich zähnefletschende Mutter Catherine (Marsha Mason). Lalita jedoch schlägt sich hervorragend. Und eine zaghafte Romanze zwischen ihr und William beginnt. Doch die zarte Verbindung wird gleich auf eine schwere Probe gestellt, als Lalita auf der Hochzeit von Mr. Kholi und Chandra nicht nur auf die von Mrs. Darcy für ihren Sohn auserwählte „Freundin“ Anne trifft, sondern auch noch von Williams Schwester Georgie (Alexis Bledel) erfährt, dass es ihr Bruder war, der Balraj die Ehe mit Jaya ausgeredet hat. Entsetzt lehnt sie alle Erklärungen ab und will auch sein Liebesgeständnis nicht hören. Als wären das nicht genug Probleme, reißt Lakhi auf der Rückreise von L.A. nach Indien beim erneuten Zwischenstopp in London mit Johnny Wickham aus. Da erscheint überraschend William, der den Bakshis von L.A. nach London gefolgt ist, um sich zu entschuldigen und um Jaya und Balraj wieder zusammen zu führen. Endlich bricht er auch sein Schweigen, was Wickham betrifft, und macht die Situation damit umso ernster. Denn Johnny Wickham hatte schon zuvor Williams jüngere Schwester Georgie verführt und scheint gewillt, das Gleiche bei Lakhi zu versuchen. Gemeinsam durchsuchen William und Lalita alle Plätze in London, an denen sie sein könnten. Sie stellen Wickham in einem Kino, in dem gerade ein Bollywood-Film gezeigt wird. William überwältigt Wickham, rettet Lakhi und seine Liebe zu Lalita. Schließlich kehren alle nach Indien zurück und es kommt zum großen Finale: einer prachtvollen Doppelhochzeit zwischen Jaya und Balraj und William und Lalita.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche