Filmkritik - Liebe auf Umwegen (2004)
 
 

Liebe auf Umwegen

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,0)
Original: Raising Helen
Regie: Garry Marshall
Darsteller: Paris Hilton, Hayden Penettiere
Laufzeit: 114min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Drama, Komödie, Romanze (USA)
Verleih: Buena Vista International
Filmstart: 17. Juni 2004
Bewertung: 6,0 (1 Kommentar, 1 Vote)
Ihre Karriere in der New Yorker Fashionszene für ein Leben als Hausfrau und Mutter aufgeben? Nicht im Traum würde Helen Harris (KATE HUDSON) daran denken! Die temperamentvolle Blondine lebt das Leben, das sie sich immer gewünscht hat: Sie ist die rechte Hand von Agenturchefin Dominique (HELEN MIRREN) in der angesagtesten Modelschmiede Manhattans - und hat ihr Hobby zum Beruf gemacht: Ihre Tage verbringt sie am Telefon und bei den wichtigsten Modenschauen, ihre Nächte in den heißesten Clubs der Stadt. Morgens schlüpft sie in die schwarzen Highheels und verschafft unbekannten Mädchen erste Jobs vor der Kamera, abends streift sie die Pumps über und schleust Nachwuchs-Models am Türsteher vorbei auf die heißesten Tanzflächen der Welt, von wo aus bereits für den einen oder die andere die Karriere im Blitzlichtgewitter begonnen hat. Helens Leben könnte nicht glamouröser sein! Ganz im Gegensatz zu dem Lebensstil ihrer älteren Schwestern Lindsay (FELICITY HUFFMAN) und Jenny (JOAN CUSACK). Nach dem Tod der Mutter kümmerte sich Jenny um die damals siebenjährige Helen, bis es diese aus der Vorstadt in die Metropole zog. Nun kehrt das Nesthäkchen lediglich an Feiertagen und zu Familienfesten in die Arme der Schwestern und ihrer Nichten und Neffen zurück. So auch zu Lindsays Geburtstagsfeier. Als Tante Helen endlich auftaucht, ist vor allem bei der dreiköpfigen Rasselbande von Lindsay und Ehemann Paul (SEAN O’BRYAN) die Freude groß: Für die 15-jährige Audrey (HAYDEN PANETTIERE) ist Helen längst modisches Vorbild und auch der zehnjährige Henry (SPENCER BRESLIN) und die fünfjährige Sarah (ABIGAIL BRESLIN) wissen, dass man mit der quirligen jungen Tante viel Spaß haben kann. Während-dessen nervt die hochschwangere Jenny, für die es nichts Wichtigeres auf der Welt gibt als ihre Kinder, ihre Schwestern mit guten Ratschlägen und sie hat nur ein Kopfschütteln dafür übrig, dass sich Helen auch an diesem Abend einmal mehr in Glitzerfummel und Schale wirft - die nächste Party wartet schon. Helen ahnt nicht, dass diese Party vorerst ihr letzter Ausflug ins Nachtleben sein wird: Beim Sonntagsbrunch mit ihren Agenturkolleginnen trifft sie ein Anruf von Jenny wie ein Schlag ins Gesicht. Bei einem Autounfall sind ihre Schwester Lindsay und ihr Schwager Paul ums Leben gekommen. Nach der Beerdigung wartet auf Helen bei der Testamentseröffnung schon der nächste Schock: Nach dem letzten Willen der Verstorbenen soll die Vormundschaft für Audrey, Henry und Sarah nicht etwa der vernünftigen Super-Mami Jenny anvertraut werden - sondern der völlig perplexen Helen! Auch bei den Kindern stößt diese Nachricht nicht auf die größte Begeisterung. Die kleine Sarah befürchtet, dass Helen bei ihrem Lebenswandel und vor allem ihrem Zigarettenkonsum früh sterben könnte - und was sollte dann aus ihnen werden? Helen nimmt die Kinder erstmal mit nach Manhattan, um alle davon zu überzeugen, dass ihre häusliche Situation wirklich nicht kindgerecht ist: Zu essen gibt’s Fastfood, schlafen müssen sie zu viert in Helens Bett. Wovon jedoch alle nach dem gemeinsamen Tag überzeugt sind: dass sie zusammen viel Spaß haben könnten. Vor allem Audrey möchte gar nicht mehr zurück in die langweilige Vorstadt. Und möglicherweise, so müssen auch Jenny und deren Mann Ed (Kevin Kilner) bestätigen, könnte ein Tapetenwechsel den Kindern in ihrer jetzigen Situation nur gut tun. Und schon steht Helens Leben Kopf: Wie findet man für eine vierköpfige Familie eine bezahlbare Wohnung in Manhattan? Richtig: gar nicht. Helen muss in den sauren Apfel beißen - und findet sich kurze Zeit darauf mit Audrey, Sarah, Henry und dessen Schildkröte in einem in jeder Hinsicht unglamourösen Appartement in New Yorks multikulturellem Stadtteil Queens wieder. Jenny ist froh, dass sich Helens neue indische Nachbarin Nilma (SAKINA JAFFREY) als Expertin in Sachen Kindererziehung erweist. Bei Helens Einzug bittet Jenny Nilma, ein Auge auf die Kinder zu haben und ihr mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wie sich herausstellt, ist Helen bereits bei der Frage überfordert, wo ihre Sprösslinge in Zukunft zur Schule gehen werden. Die Suche nach einer geeigneten Schule erweist sich als nicht weniger schwierig als die nach einer Wohnung. Nach einer Reihe frustrierender Besichtigungen an den deprimierendsten Orten steht Helen vor der letzten Option - der evangelischen St. Barbara’s School, die von dem ausgesprochen attraktiven Pastor Dan (JOHN CORBETT) geleitet wird. Nachdem Helen bei ihrem verzweifelten Versuch, diesen von ihren christlichen Ansichten zu überzeugen, von einem Fettnäpfchen ins nächste getreten ist, sind den drei Kids die Plätze in der Schule sicher - und Helen ein Platz im Herzen von Pastor Dan ... Doch am ersten Schultag kann bei der kleinen Sarah von Vorfreude nicht mehr die Rede sein: Sie hat sich weinend im Badezimmer eingeschlossen, weil sie sich nicht mehr daran erinnern kann, wie Lindsay ihr die Schnürsenkel gebunden hat. Helen erinnert sich daran, dass ihre eigene Mutter ihr und ihren Schwestern eine ganz besondere Methode beigebracht hat und mit dieser zaubert sie kurz darauf wieder ein Lächeln in Sarahs Gesicht. Helens Weg zur Arbeit führt sie nun über Schule und Kindergarten, bevor sie selbst erstmals wieder seit dem Unglückstag die Agentur betritt. Als Dominique sie bittet, sie auf einer Reise nach Miami zu begleiten, muss Helen das Angebot ablehnen. Ihre Kollegin Kaitlin (KATIE CARR) nimmt daraufhin Helens Platz ein. Auch am Abend steht Helen vor dem Problem, keinen Babysitter für ihre Sorgenkinder zu finden und sieht sich prompt gezwungen, diese mit zu einer Modenschau zu nehmen. Kurz darauf sitzen sie neben einer entsetzten Agenturchefin am Laufsteg und sorgen für Aufsehen, als Sarah quer über den Catwalk dem Schoßhündchen von Paris Hilton nachläuft. Die Geduld ihrer Chefin wird jedoch endgültig überstrapaziert, als Helen tags darauf mit Supermodel Martina (AMBER VALLETTA) auf dem Weg zu einem Fotoshooting einen Umweg über den Kindergarten machen muss, weil Pastor Dan ratlos vor den Schnürsenkeln der weinenden Sarah steht. Während Helen Sarah tröstet, lässt sich Martina von den Kindern schminken bis diese statt zum Lippenstift zum wasserfesten Filzstift greifen. Das geplante Fotoshooting fällt ins Wasser – und Helen hat ihren letzten Tag in der Agentur erlebt. Wie um alles in der Welt soll sie ohne Job eine vierköpfige Familie durchfüttern? Auch Pastor Dan kann da nicht helfen – im Gegenteil: Bei einem Besuch berichtet er Helen von den Problemen der Kinder in der Schule und wirft ihr mangelndes Interesse daran vor. Helen ist verärgert: Auch wenn sich Audrey jedem Jungen an ihrer Schule an den Hals wirft, Henry seit dem Tod seiner Eltern keinen Basketball mehr in die Hand genommen hat, weil sein Vater so gern mit ihm spielte, und Sarah jeden Tag weint - hat sie es denn nicht selbst schon schwer genug? Als Helen deprimiert von ihrer erfolglosen Jobsuche heimkehrt – welche Modelagentur stellt schon eine dreifache Mutter ein? –, steht sie vor einem neuen Problem: Audrey hat alle frühreifen Jungs und Mädchen ihrer Schule zu einer Party eingeladen und begrüßt Tante Helen mit Zigarette im Mund und aufgedrehtem Verstärker. Dann ruft auch noch Jenny an, um Helen an den geplanten Muttertagsbesuch zu erinnern - und die Nachwuchs-Mami ist restlos überfordert. Als es ihr nicht gelingt, das Partytreiben in ihrer Wohnung zu beenden, folgt sie wohl oder übel dem Rat der älteren Schwester und bittet Nilma um Hilfe: Und die lässt sich nicht lange bitten, sondern sorgt innerhalb weniger Minuten mit ihrem Baseballschläger für Ordnung. Nilma hat noch einen weiteren Tipp für Helen: Tags darauf sucht Helen den Arbeitsplatz von Nilmas Mann auf, Mickey Masseys (HECTOR ELIZONDO) Gebrauchtwagen-handel, und hat Glück. Von nun an verdient sie ihr Geld als Rezeptionistin bei Mickey Massey - und bietet Gebrauchtwagen, pardon, „schon einmal besessene Wagen“ zum Verkauf an. So nimmt Helens neues Leben langsam Gestalt und ansatzweise Routine an. Als sie ihre einstige Neuentdeckung, Model Tinka (SHAKARA LEDARD), tatsächlich auf dem Cover der Elle entdeckt, bemerkt Helen, wie wenig die vergangene Zeit noch mit ihrem jetzigen Mutterglück zu tun hat. Aber ist wirklich alles so rosig, wie Helen glaubt? Am Muttertag bringt Helen die Kinder wie geplant zum gemeinsamen Essen zu Jenny. Als Henry beim Essen mit einer spaßig gemeinten Bemerkung über Helens mütterliche Qualitäten bei allen Anwesenden Zweifel aufkommen lässt, dass Helen ihre neue Rolle meistern kann, entbrennt ein Streit zwischen den Schwestern, der sich nicht wieder schlichten lässt. Der Einzige, der jetzt noch zu Helen hält, ist Pastor Dan. Er lädt sie und die Kinder zu einem Ausflug in den Zoo ein. Als er Helen am Ende des gemeinsamen Tages um ein Date zu zweit bittet, lehnt diese jedoch ab. Helen stürzt sich stattdessen wie gewohnt in ihre Arbeit und feiert schon bald ein Erfolgserlebnis bei Massey, als sie einen giftgrünen Ladenhüter an den Mann bringt. Darüber vergisst sie glatt den Geburtstag von Sarahs Stoffnilpferd, den Lindsay und Paul mit den Kindern regelmäßig gefeiert haben. Helen lädt die Kinder in ihr altes Lieblingsrestaurant in Manhattan ein und trifft dort prompt auf ihren Ex Peter (JOSEPH MAZZELLO), der ausgerechnet mit Paris Hilton am Nebentisch sitzt. Das weckt bei Helen wehmütige Erinnerungen an alte Zeiten ... Als die Kinder am Wochenende mit Nilmas Familie einen Ausflug unternehmen und Helen ihren ersten „freien Tag“ hat, beschließt sie, Dans Angebot anzunehmen. Sie verbringt einen romantischen Tag mit ihm und stellt fest, dass sie mehr für ihn empfindet, als sie sich selbst eingestehen wollte. Mit der Zeit scheinen sich Henrys und Sarahs Probleme endlich lösen zu lassen. Helen ist zuversichtlich, dass sie mit Hilfe von Dan auch Audreys rebellische Teenagernatur zur Vernunft bringen wird. Doch als Audrey am Abend ihres Abschlussballs in eindeutiger Absicht mit BZ (MICHAEL ESPARZA), dem berüchtigtsten Jungen ihrer Schule, verschwindet, wird Helens neue Rolle auf eine Bewährungsprobe gestellt: Kann sie die Verantwortung, die sie übernommen hat, wirklich tragen? Sehnt sie sich nicht selbst zurück in ihr altes Leben? Nicht nur Audrey, Henry und Sarah - auch Helen muss sich endlich entscheiden, wo sie hingehören will.

Kommentare

(1) k101619 vergibt 6 Klammern · 08. September 2004
Keine Meisterleistung aber ganz nett.
 

Teilen

 

Filmsuche