Filmkritik - Klimt (2006)
 
 

Klimt

DVD / Blu-ray :: IMDB (5,1)
Regie: Raoul Ruiz
Darsteller: Irina Wanka, Nikolai Kinski
Laufzeit: 93min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Drama, Biografie (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Österreich)
Verleih: Arsenal Filmverleih
Filmstart: 25. Mai 2006
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Die Weltausstellung von Paris, 1900. Der österreichische Maler Gustav Klimt, in Begleitung seiner platonischen Lebensgefährtin Emilie Flöge (Veronica Ferres), wird für sein Bild "Philosophie" mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Während eines Gala-Diners findet ihm zu Ehren die Vorführung eines Filmes statt, in dem ein fiktives Zusammentreffen zwischen dem Maler und einer Tänzerin dargestellt wird. Klimt (John Malkovich) ist fasziniert von der Schönheit der Schauspielerin (Saffron Burrows). Als er die Dame im Palais ihres Gönners aufsucht, trifft er deren Double an, aber auch die echte Lady lockt den Frauenfreund in ihre Laken. Ein erotisches Trugbild entsteht, ein Vexierbild aus Wahrheit und Lüge, Verwirrung und Verführung, Taumel und Lust.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche