Filmkritik - Kingsman 2: The Golden Circle (2017)
 
 

Kingsman 2: The Golden Circle

Original: Kingsman: The Golden Circle
Regie: Matthew Vaughn
Darsteller: Taron Egerton, Mark Strong, Colin Firth
Laufzeit: 135min
FSK: ???
Genre: Action, Spionage, Thriller (Großbritannien, USA)
Verleih: Fox Deutschland
Filmstart: 21. September 2017
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Nachwuchsspion Gary "Eggsy" Unwin (Taron Egerton) und sein Kollege Merlin (Mark Strong) werden mit einer neuen Gefahr konfrontiert: Die skrupellose Poppy (Julianne Moore) zerstört die Hauptquartiere ihrer Geheimorganisation Kingsman und hält die ganze Welt als Geisel. Doch glücklicherweise machen sie die Entdeckung, dass es noch eine weitere Spionageagentur wie die ihre gibt, die parallel in den USA gegründet wurde. Also verbünden sich mit der von Agent Champagne (Jeff Bridges) geleiteten Organisation Statesman, um Poppy das Handwerk zu legen und einmal mehr die Welt zu retten. Dafür müssen die britischen Spione mit ihren amerikanischen Kollegen Agent Tequila (Channing Tatum) und Agent Whiskey (Pedro Pascal) zusammenarbeiten und ihr ganzes Können aufbringen, aber zum Glück hat Eggsy ja schon jede Menge Erfahrung darin, die Welt zu retten...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche