Filmkritik - Karl Liebknecht - Solange Leben in mir ist / Trotz alledem (1965)
 
 

Karl Liebknecht - Solange Leben in mir ist / Trotz alledem

Regie: Günter Reisch
Darsteller: Jutta Hoffmann, Horst Schulze
Laufzeit: 243min
FSK: ???
Genre: Drama (DDR)
Filmstart: 01. Januar 1965
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Solange Leben in mir ist: 1914-1916: Die wichtigsten Jahre im Leben Liebknechts. Als einziger von 110 SPD-Abgeordneten stimmt er im Reichstag gegen die Kriegsanleihen und wird daraufhin von seiner Parteiführung fallengelassen. Verleumdungen, Morddrohungen, Arbeitsverbote hindern ihn nicht, überall gegen den Krieg aufzutreten. Trotz alledem!: Der Film umspannt die Zeit vom 23. Oktober 1918, der Rückkehr Liebknechts aus der Haft im Zuchthaus Luckau nach Berlin, bis zu seiner und Rosa Luxemburgs Ermordung am 15. Januar 1919.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche