Filmkritik - Inzest (1994)
 
 

Inzest

Original: Annie´s Garden
Regie: Anthony Barnao
Darsteller: Keith Coulouris, Katie Mitchell
Laufzeit: 90min
FSK: ???
Genre: Thriller, Drama (USA)
Filmstart: 01. Januar 1994
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Nach Beendigung ihres Studiums macht Lisa sich auf eine lange Reise durch die USA. Dabei ist die angehende Autorin auf der Suche nach Stoff und skurrilen Charakteren für ihren ersten Roman. In dem kleinen Ort Edsville lernt sie den attraktiven Barbesitzer Luke und dessen charmante, wenn auch etwas naive Schwester Annie kennen und freundet sich mit den beiden an. Doch etwas macht sie stutzig: Luke wacht geradezu krankhaft eifersüchtig über seine Schwester. Als Lisa bei Annie den Wunsch weckt, der dörflichen Enge zu entfliehen, bahnt sich sehr schnell eine Katastrophe an. Voller Schrecken muss Lisa feststellen, dass mehr hinter Luke's Eifersucht steckt. Die Geschwister sind in dunkle Machenschaften verstrickt, die sich durch den ganzen Ort ziehen. Denn die Bewohner von Edsville gehören einer Sekte an, die recht martialisch mit abtrünnigen Mitgliedern umgeht. Als die jungen Frauen sich aus den Fängen dieser Glaubensgemeinschaft befreien willen, geraten sie in Lebensgefahr...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche