Filmkritik - Im Tal des Schweigens - Teil 1 (2003)
 
 

Im Tal des Schweigens - Teil 1

Regie: Peter Sämann
Darsteller: Sascha Hehn, Timothy Peach
Laufzeit: 89min
FSK: ???
Genre: Drama (Deutschland)
Filmstart: 01. Januar 2003
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Anna (Christine Neubauer) ist allein erziehende Mutter und lebt mit ihrer Tochter Elise (Ronja Focher) und ihrer Mutter Zensi (Veronika Fitz) auf einem malerischen Bauernhof in Osttirol. Die Bewohner des nahe gelegenen Dorfes Hohenfels versuchen mit allen Mitteln, den Willen der selbstbewussten Frau zu brechen. Denn Anna weigert sich, einen Teil ihres Grundstücks für den Bau einer Seilbahn zur Verfügung zu stellen. Inmitten des Streites taucht plötzlich Johannes Wallner (Sascha Hehn) auf. Er ist vor fünfzehn Jahren von Hohenfels in die Großstadt gezogen. Seither ist er mit seinem Bruder Markus (Timothy Peach) und seiner Mutter Leni (Julia Gschnitzer) zerstritten. Er zieht in ein Fremdenzimmer auf Annas Bauernhof. Schon bald finden die beiden Gefallen aneinander. Jedoch ahnt Anna nicht, dass Johannes der leitende Bauingenieur des Konzerns ist, der die Seilbahn bauen will. Und auch Johannes ahnt nicht, dass Anna und sein verbitterter Bruder Markus durch eine gemeinsame Vergangenheit verbunden sind ...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche