Filmkritik - Hidalgo - 3000 Meilen zum Ruhm (2004)
 
 

Hidalgo - 3000 Meilen zum Ruhm

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,6)
Original: Hidalgo
Regie: Joe Johnston
Darsteller: Louise Lombard, Adam Alexi-Malle
Laufzeit: 134min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Action, Abenteuer (USA)
Verleih: Buena Vista International
Filmstart: 08. April 2004
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Die Geschichte ist schnell erzählt. Frank T. Hopkins ein waschechter Cowboy und sein geliebtes Pferd Hidalgo werden von Scheich Riyadh herausgefordert am großen Wüstenritt, genannt „Ocean of Fire“, durch die todbringende arabische Wüste teilzunehmen. Die Konkurrenz bei diesem Unternehmen ist hart. Al Hattal der edelste unter den arabischen Vollbluthengsten, das Pferd des Scheichs, ist auch am Start und der natürliche Favorit des Rennens. Ebenso mit von der Partie ist die Stute der Lady Davenport. Jeder Pferdebesitzer verfolgt nun ein anderes Ziel. Gewinnt Hidalgo, so winken Frank 100.000 Dollar Preisgeld, das er sehr gut brauchen kann. Gewinnt Al Hattal, ist die schöne und kluge Tochter des Scheichs gezwungen, fünfte Frau des ungeliebten Prinzen zu werden, was sie quasi in den Status einer Sklavin herabsetzen würde. Gewinnt dagegen das Pferd Lady Davenports, so erhält sie das Blutrecht an Al Hattal. Während nun also die Tochter des Scheichs alles daran setzt, Hidalgo und seinem Cowboy zum Sieg zu verhelfen, scheut Lady Davenport keine List, ihm diesen unmöglich zu machen. Und dann ist da noch der verschlagene Neffe des Scheichs, der sein Anrecht auf den überaus wertvollen Al Hattal geltend macht. Alle Beteiligten sind sich sicher, daß der Cowboy, ein „Ungläubiger“ nicht die geringste Chance hat, dieses mörderische Rennen zu gewinnen. Doch sie haben ihren Plan ohne Hidalgo gemacht.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche