Filmkritik - Havoc (2005)
 
 

Havoc

DVD / Blu-ray :: IMDB (5,5)
Regie: Barbara Kopple
Darsteller: Matt O'Leary, Freddy Rodriguez
Laufzeit: 82min
FSK: ???
Genre: Drama (Deutschland, USA)
Filmstart: 16. Oktober 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
„Wir sind nichts weiter als gelangweilte Teenager“, sagt Allison in die Kamera und zelebriert die bevorstehende Schlägerei als Event. Toby (Mike Vogel), Anführer der PLC Gang, schlägt den Kopf seines Gegners auf den Asphalt, immer wieder, bis die Cops eintreffen. Es sind Jugendliche aus Los Angeles’ Nobelviertel Pacific Palisades, die hier versuchen, eine Subkultur zu leben und sich dafür ihr eigenes Ghetto geschaffen haben. Weil sie sich einbilden, so ein „reales Leben“ zu führen, im Gegensatz zum heuchlerischen Dasein ihrer reichen Eltern. Doch im wahren Ghetto, gelten andere Regeln. Die beiden verwöhnten Girls Allison (Anne Hathaway) und Emily (Bijou Phillips) sind hier nicht Willkommen, und finden sich in einem Sumpf voller Drogen und Gewalt wieder. Erst als es zu spät ist, bemerkt der mexikanische Drogendealer Hector (Freddy Rodriguez), dass er es nicht so weit hätte kommen lassen dürfen. Er sieht nur einen Ausweg, um die beiden wieder los zu werden...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche