Filmkritik - Harry und Max - Es bleibt unter Brüdern (2004)
 
 

Harry und Max - Es bleibt unter Brüdern

Original: Harry and Max
Regie: Christopher Munch
Darsteller: Bryce Johnson, Rain Phoenix
Laufzeit: 71min
FSK: ab 16 Jahren
Genre: Drama (USA)
Verleih: Pro Fun
Filmstart: 16. Mai 2006
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Der große Bruder Harry ist für den 16-jährigen Max nicht nur Vorbild und Idol, sondern auch seit früher Kindheit Objekt körperlicher Begierde. Seitdem Harry als Star einer Boyband umjubelt wird, sehen sich die beiden immer seltener. Eine gemeinsame Campingtour soll das ändern. Nachts im Zelt wird schnell klar, dass Max an frühere intime Momente anknüpfen möchte und nach halbherzigen Abwehrversuchen des öffentlich erklärten Heteros, genießt auch er diese erotische Ausnahmesituation. Eifersüchtig kann er von da an kaum noch seine Augen von Max lassen und gefährdet mit wachsender Obsession für den jüngeren Bruder seine Karriere. Was spielerisch und wie selbstverständlich beginnt, steigert sich mehr und mehr zu einem dramatischen Wendepunkt in einer Geschichte aus Sex, Eifersucht, Familie und den Grenzen der Liebe.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche