Filmkritik - Harry Potter und die Kammer des Schreckens (2002)
 
 

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

DVD / Blu-ray :: IMDB (7,3)
Original: Harry Potter and the Chamber of Secrets
Regie: Chris Columbus
Darsteller: Daniel Radcliffe, Emma Watson
Laufzeit: 161min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Abenteuer, Fantasy (USA)
Verleih: Warner Bros. Pictures
Filmstart: 14. November 2002
Bewertung: 7,3 (4 Kommentare, 4 Votes)
Harry Potter (DANIEL RADCLIFFE) könnte sich schönere Sommerferien vorstellen: Einerseits erträgt er nur schwer den herrischen Ton im Haus von Tante Petunia (FIONA SHAW) und Onkel Vernon Dursley (RICHARD GRIFFITHS), denen seine Zauberkunst nicht geheuer ist, andererseits haben ihn seine besten Freunde Ron Weasley (RUPERT GRINT) und Hermine Granger (EMMA WATSON) offenbar vergessen, denn sie beantworten keinen seiner Briefe. Plötzlich taucht der geheimnisvolle Haus-Elf Dobby in Harrys Schlafzimmer auf und warnt ihn: Falls Harry nach Hogwarts zurückkehrt, schwebt er in großer Gefahr. Dobby will den jungen Gryffindor unbedingt davon abhalten, weiter auf die Schule für Hexerei und Zauberei zu gehen – deswegen hat er dafür gesorgt, dass Rons und Hermines Briefe nicht ankommen. Doch was der boshafte Elf auch anstellt – Harry lässt sich nicht beirren. Und dann taucht Ron mit seinen Brüdern auf: Mit einem fliegenden Auto retten sie Harry aus den Klauen der langweiligen Dursleys. Im Haus der Weasleys wird Harry dagegen mit offenen Armen empfangen. Merkwürdige Umstände verhindern, dass Harry und Ron auf dem Bahnsteig 9 3/4 den Hogwarts-Express besteigen. Um den Schulbeginn nicht zu versäumen, müssen die beiden also zu radikalen Mitteln greifen. Als sie mit dem fliegenden Ford Anglia in der verzauberten Peitschenden Weide von Hogwarts eine Bruchlandung machen, ist Professor Snape (ALAN RICKMAN) empört – er fordert, dass sie die Schule verlassen sollen. Mittlerweile sind Harrys Heldentaten aus dem ersten Schuljahr Tagesgespräch in Hogwarts – ganz ungewollt steht er plötzlich im Mittelpunkt einer wachsenden Fangemeinde, zu der Rons kleine Schwester Ginny (BONNIE WRIGHT) sowie der Schulanfänger und Möchtegern-Fotograf Colin Creevey (HUGH MITCHELL) zählen. In sehr unangenehmer Weise mischt sich auch Gilderoy Lockhart (KENNETH BRANAGH) ein; er ist der neue Professor für die Abwehr der dunklen Künste. Der eitle und eingebildete Lockhart versucht auf schleimige Art, mit Harry Freundschaft zu schließen und sich im Licht des jungen Hogwarts-Helden zu sonnen, doch Harry will davon nichts wissen. Auch Lockhart hat keine Erklärung dafür, welch unfassbarer und unheimlicher Schrecken von der Schule Besitz ergreift. Alle Augen richten sich erwartungsvoll auf Harry, und seine so genannten Freunde zweifeln langsam an seinen Fähigkeiten. Nur Ron, Hermine und die zarte kleine Ginny halten zu ihm, wobei Ginny sich inzwischen mit ihrem geheimnisvollen neuen Tagebuch beschäftigt. Natürlich enttäuscht Harry seine Freunde nicht – mit oder ohne die Unterstützung von Gilderoy Lockhart wird er der finsteren Macht gegenüber treten, die seine geliebte Schule bedroht.

Kommentare

(4) zicki vergibt 10 Klammern · 26. Juli 2007
schöner film =) ich mochte ihn
(3) Christian-1983 vergibt 3 Klammern · 13. August 2006
Das Buch ist gut, aber aus dem Film wurde aus Zeitgründen viel zu viel rausgestrichen. :-(
(2) Stergos vergibt 9 Klammern · 20. September 2004
War schon gut abber der 3. ist besser.
(1) Fojin vergibt 7 Klammern · 08. September 2004
Deutlich besser als der schwache erste Teil, aber noch nicht das Gelbe vom Ei - mit dem dritten Teil wurde es zum Glück erneut besser, vom Buch sind aber alle drei Teile vor allem qualitativ ein ganzes Stück entfernt.
 

Teilen

 

Filmsuche