Filmkritik - Hände voller Blut (1971)
 
 

Hände voller Blut

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,3)
Original: Hands of the Ripper
Regie: Peter Sasdy
Darsteller: Eric Porter, Angharad Rees
Laufzeit: 82min
FSK: ???
Genre: Horror (Großbritannien)
Filmstart: 13. Juli 1972
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Anna, die als kleines Kind miterleben mußte, wie ihr Vater ihre Mutter erstach, weil sie dahinter kam, dass er der berüchtigte Jack the Ripper war, lebt mittlerweile bei ihrer Tante, die ihr Geld damit verdient, dass sie Anna an wohlhabende Männer vermietet. Als Anna nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit dem Regierungsbeamten Mr. Dysart ihre Tante angreift und sie mit einem Schürhaken aufspießt, kommt sie in die Obhut des Freud-Schülers Dr. John Pritchard, der versucht, dem Geheimnis von Annas gewalttätigem Ausbruch auf die Spur zu kommen. Alles scheint sich zum Guten zu wenden, bis Anna bei den Vorbereitungen zu der Hochzeit von Dr. Pritchards Sohn die Zofe auf blutige Weise abschlachtet, die ihr ein Medaillon umhängen wollte. Überzeugt davon, dass dieses Schmuckstück eine Rolle bei Annas gefährlicher Persönlichkeitsveränderung spielt, beginnt Dr. Pritchard mit der Untersuchung von Annas Vergangenheit. Nicht ahnend, dass er damit für sich und seine Familie die Büchse der Pandora öffnet....

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche