Filmkritik - Ghost Ship (2002)
 
 

Ghost Ship

DVD / Blu-ray :: IMDB (5,4)
Regie: Steve Beck
Darsteller: Alex Dimitriades, Emily Browning
Laufzeit: 88min
FSK: ab 18 Jahren
Genre: Thriller, Horror (Australien, USA)
Verleih: Warner Bros. Pictures
Filmstart: 23. Januar 2003
Bewertung: 6,0 (1 Kommentar, 1 Vote)
Seit dem 21. Mai 1962 wird der italienische Luxusdampfer Antonia Graza vor der Küste von Labrador vermisst: Er verschwand einfach von der Bildfläche – ohne Notruf, ohne Funkkontakt. 40 Jahre später entdeckt Air-Force-Pilot Jack Ferriman (DESMOND HARRINGTON) die Antonia Graza im Beringmeer treibend vor der Küste Alaskas. Allein die Bergungsrechte sind ein Vermögen wert, denn wer ein herrenloses Schiff in internationalen Gewässern findet, darf es in Besitz nehmen. Deswegen engagiert Ferriman Captain Sean Murphy (GABRIEL BYRNE) und sein Bergungsteam unter Leitung von Maureen Epps (JULIANNA MARGULIES) – mit ihrem Spezialboot Arctic Warrior können sie jedes Schiff aufspüren, seetüchtig machen und an Land schleppen. Aber sie verlangen einen hohen Preis. Doch an Bord des gespenstischen, verrotteten Ozeanriesen entdeckt die Crew der Arctic Warrior, dass das Schiff durchaus nicht herrenlos ist. Das Team hat sich auf ein grausiges, lebensgefährliches Abenteuer eingelassen, bei dem all die jahrelangen Erfahrungen völlig ohne Bedeutung sind.

Kommentare

(1) Christian-1983 vergibt 6 Klammern · 13. August 2006
Viel Gemetzel- und Gruselszenen. Die Story ist aber eher - sagen wir mal - weniger anspruchsvoll.
 

Teilen

 

Filmsuche