Filmkritik - Für immer verloren (2003)
 
 

Für immer verloren

DVD / Blu-ray :: IMDB (4,2)
Original: Für immer verloren
Regie: Uwe Janson
Darsteller: Cornelia Gröschel, Erol Sander
Laufzeit: ???
FSK: ???
Genre: Drama (Deutschland)
Filmstart: 28. April 2003
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Das perfekte Familienidyll der Winters zerbricht nach einem Türkei-Urlaub auf dramatische Weise: Sabine Winter wird mit 1,6 Kilogramm Heroin in der Tasche am türkischen Flughafen festgenommen. Während die Ehefrau und dreifache Mutter von Beamten vernommen wird, geht der Rest der Familie an Bord - in der Annahme, Sabine wäre schlicht aufgehalten worden. Doch der Platz neben Philip Winter bleibt leer - für Sabine und ihre Familie beginnt ein furchtbarer Albtraum ... Seit Jahren schon verbringen Sabine und Philip Winter mit ihren drei Kindern den Urlaub bei ihrem Freund Yussuf Öztürk an der türkischen Riviera. Ausgelassen und beschwingt genießen sie eine herrliche Zeit, bis Philip wegen misslungener Börsengeschäfte vorzeitig zurück nach Deutschland muss. Am Flughafen wird Abschied genommen - besonders schwer fällt es dem18-jährigen Thomas und Yussufs Tochter Nesrin, die sich ineinander verliebt haben. Sabine will mit ihrem Sohn noch einige Besorgungen machen, Philip geht unterdessen mit den beiden Töchtern Julia und Sophie an Bord. Als Sabine in letzter Minute die Sicherheitskontrolle passieren will, wird ihr Gepäck durchsucht und 1,6 Kilogramm Heroin entdeckt. Sabine ist fassungslos - wie kommen die Drogen in ihre Tasche? Während Beamte sie vernehmen, sitzt der Rest der Familie inklusive Thomas im Flugzeug. Aber der Platz neben Philip bleibt leer. In Deutschland erfährt Philip, dass Sabine verhaftet wurde - Verdacht: Drogenschmuggel. Mit Hilfe des türkischen Anwalts Cem Öztürk, Yussufs in Deutschland lebendem Bruder, will Philip Sabines Unschuld beweisen. Während sich seine Frau in der Haft mit einer brutalen Realität konfrontiert sieht, gesteht Thomas seinem Vater, dass er das Heroin schmuggeln wollte, die Tasche aber versehentlich mit der seiner Mutter vertauscht hat. Philip ist außer sich. Dann hofft er, mit dem Geständnis seines Sohnes vor Gericht einen Freispruch für Sabine erwirken zu können. Aber alle Hoffnungen werden von dem ehrgeizigen Staatsanwalt Erkan Öcelit zunichte gemacht: Er fordert die Höchststrafe - Sabine Winter wird zu 20 Jahren Haft verurteilt ... Philip setzt alles daran, seine unschuldig verurteilte Frau zu befreien. Doch dann findet er einen Liebesbrief, der ein völlig neues Licht auf Sabine und Yussuf wirft: Seit Jahren hatten die beiden eine Affäre - Philip ist tief verletzt. Nur Thomas hält zu Sabine und reist in die Türkei. Erst die Nachricht von ihrem Selbstmordversuch lässt Philip seinen Fehler einsehen. Er reist Thomas nach, um gemeinsam mit ihm und seinem Rivalen Yussuf eine Verzweiflungstat zu planen ... Philip setzt alles daran, seine unschuldig verurteilte Frau aus dem Gefängnis zu befreien. Um an Geld zu kommen, verkauft er sogar die Möbel. Dabei findet er in einem Schreibtisch einen Liebesbrief, der ein völlig neues Licht auf Sabine und seinen Freund Yussuf wirft: Seit Jahren hatten die beiden eine Affäre. Der Brief reißt Philip endgültig den Boden unter den Füßen weg. Er lässt sich gehen, kümmert sich nicht mehr um die Kinder und will von Sabine nichts mehr wissen. Als Sabine von ihrem Sohn Thomas erfährt, dass Philip von ihrem Verhältnis zu Yussuf weiß, unternimmt sie einen Selbstmordversuch. Erst jetzt erkennt Philip seinen Irrtum - und fasst einen Entschluss: Er fliegt in die Türkei und versöhnt sich mit Thomas. Auch Yussuf soll ihnen dabei helfen, Sabines Flucht zu bewerkstelligen. Nur mühsam können die beiden Rivalen ihre Emotionen unter Kontrolle halten. Cem Öztürk schmuggelt als unverdächtiger Besucher den Fluchtplan zu Sabine ins Gefängnis, während Philip, Thomas und Yussuf in der Kanalisation des Gefängnisses eine unterirdische Mauer durchbrechen, durch die Sabine in die Freiheit klettern soll. Der Ausbruch gelingt: In einem Geländewagen rasen Sabine, Philip und Yussuf, verfolgt von Staatsanwalt Öcelit und seinen Männern, über die Landstraßen auf dem Weg zur rettenden Grenze. Sabine hat ihre Freiheit wiedererlangt - und steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens. Sie muss sich entscheiden, ob ihre Beziehung zu Philip noch eine Hoffnung hat - oder für immer verloren ist ...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche