Filmkritik - Freedom Writers (2007)
 
 

Freedom Writers

DVD / Blu-ray :: :: IMDB (7,5)
Regie: Richard LaGravenese
Darsteller: Imelda Staunton, April L. Hernandez
Laufzeit: 123min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Drama, Krimi (Deutschland, USA)
Verleih: Universal Pictures International
Filmstart: 05. April 2007
Bewertung: 4,0 (2 Kommentare, 2 Votes)
Die 23jährige Lehrerin Erin Gruwell (Hilary Swank) ist erfrischend idealistisch und bereit, die Welt zu verändern. Als sie aber an ihrem ersten Arbeitstag die Wilson High School in Long Beach betritt, um die Jugendlichen dort zu unterrichten, bekommt sie den Schock ihres jungen Erzieherinnenlebens: Ihre Klasse besteht aus einer höchst explosiven Mischung von Teenagern verschiedener Herkunft – sie sind Afro-Amerikaner, Latinos, Asiaten, jugendliche Kriminelle, Gangmitglieder und unterprivilegierte Schüler aus ärmeren Stadtvierteln. Sie alle wollen nichts weiter, als den Tag unbeschadet überstehen. Oberflächlich betrachtet haben die Schüler nur eines gemeinsam: den Hass aufeinander und die Überzeugung, sie würden doch nur im Erziehungssystem „zwischengelagert“ - bis sie alt genug sind, um von der Schule zu verschwinden. Trotz der hartnäckigen Weigerung ihrer Schüler, sich am Unterricht zu beteiligen, versucht Erin dennoch täglich, sie mit einzubeziehen. Dann aber dringt die Realität des Ghettos in den Schulalltag ein, und verändert den Blickwinkel der Betrachter radikal. Es gibt eine üble Schießerei zwischen zwei verfeindeten Gangs. Der Hintergrund: Rassenhass. Als Erin erfährt, dass eine junge Latina aus ihrer Klasse Augenzeugin des Shoot-Outs war, und als Erin außerdem noch eine rassistische Karikatur in ihrer Klasse findet, nützt die junge Pädagogin diese Ereignisse und verwandelt sie unversehens in Anschauungsmaterial für den Unterricht. Sie sind dann auch die Auslöser für einen Bewusstseinswandel innerhalb der Klasse: Die Jugendlichen beginnen zum ersten Mal ihrer Lehrerin wirklich zuzuhören. Aber auch Erin ist gezwungen, ihre idealistischen Scheuklappen abzulegen und sich mit den Lebensgeschichten der Kids auseinanderzusetzen, mit deren Erfahrungen im alltäglichen Kampf um das blanke Überleben, während auf den Straßen ein wahrer Krieg tobt. Allmählich beginnt Erin zu den Jugendlichen durchzudringen. Sie bringt Musik aus dem amerikanischen Ghetto mit – und auch Literatur aus einem ganz anderen Ghetto: „Das Tagebuch der Anne Frank“. Mit diesen einfachen Werkzeugen öffnet sie ihren Schülern die Augen für den Alltag der Menschen, die weltweit unter Intoleranz zu leiden haben, und für die Schwierigkeiten derjenigen, die anderen ethnischen Gruppen und gesellschaftlichen Schichten angehören. Erin erkennt, das jeder einzelne ihrer Schüler eine Geschichte zu erzählen hat – und so ermuntert sie die Jugendlichen, ein Tagebuch über die eigenen Gedanken und Erfahrungen zu führen. Nachdem sie auch untereinander ihre Erfahrungen austauschen, erkennen die Schüler zum ersten Mal, dass sie doch sehr viel gemeinsam haben – und begreifen auch, dass man die Zeit bis zum 18. Geburtstag nicht einfach absitzen muss, sondern mehr aus seinem Leben machen kann. Während sich die Tagebücher der Schüler von einer einfachen Hausaufgabe zu echten Lebensrettern entwickeln, engagiert sich Erin Gruwell immer mehr für ihre Schüler – und zwar in einem Maße, wie sie es sich selbst niemals hätte vorstellen können…

Kommentare

(2) GreenAndUgly vergibt 1 Klammer · 08. April 2007
Hab den Film in der Sneak gesehen und hab mich wie schon lange nicht mehr darüber geärgert. Der Film wurde super bewertet, wird gut ankommen und wahrscheinlich auch noch einen Oskar bekommen. Tatsächlich ist er aber einseitig, völlig überzogen und total an der Realität vorbei. An Oberflächlichkeit ist das Ganze nur schwer zu überbieten! Insgesamt einfach nur ein typischer Film der ordentlich auf die Tränendrüse drückt ohne sich ernsthaft mit der Thematik zu befassen...
(1) quark007 vergibt 7 Klammern · 29. März 2007
Sneak: fand den Film eigentlich recht gut! War wenig Aktion, sondern eher nen Film zum Nachdenken! 4€ war er aber sicher wert! Irgendwie aber ein tw ausgelutschtes Thema! Aber auf alle Fälle passend zur aktuellen Situation! Daher 7 Pkts
 

Teilen

 

Filmsuche