Filmkritik - Französisch für Anfänger (2006)
 
 

Französisch für Anfänger

Original: Französisch für Anfänger
Regie: Christian Ditter
Darsteller: Paula Schramm, Vanessa Krüger
Laufzeit: 98min
FSK: ab 6 Jahren
Genre: Komödie (Deutschland)
Verleih: Constantin Film
Filmstart: 08. Juni 2006
Bewertung: 4,0 (1 Kommentar, 1 Vote)
„MIT 20 CHANSONS TRÄLLERNDEN HIPPIES IN EINEM BUS? VERGISS ES!“ (JOHANNES) Vive la France, l’amour… und überhaupt! Vom Französischunterricht und seinem schikanösen Lehrer Nouvelleville (CHRISTIAN TRAMITZ) hält Henrik (FRANCOIS GöSKE) gar nichts, von seiner Schulkameradin Valerie (PAULA SCHRAMM) umso mehr. Dumm nur, dass er ihr gegenüber kaum ein Wort herausbringt und bei ihrem ersten ernsthaften Gespräch ausgerechnet mit seiner Frankreich-Abneigung kokettiert: Denn Valerie ist Halbfranzösin. Um die Situation zu retten, spielt Henrik ab jetzt den Frankophilen, gibt sich als intimer Kenner der Jules-Verne-Originaltexte aus und geht mit seinem Kumpel Johannes (LENNARD BERTZBACH) zum Vortreffen des Frankreichaustausches der Schule, das von Valerie mit organisiert wird. „EIGENTLICH IST HENRIK JA GANZ Süß. SCHADE NUR, DASS ER SO EINE ABSOLUTE NULL IN FRANZöSISCH IST. NOUVELLEVILLE HAT IHN MAL WIEDER VOR DER GANZEN KLASSE FERTIG GEMACHT. ABER ANGEBLICH LIEST HENRIK JULES VERNE IM ORIGINAL. VIELLEICHT IST ER NUR SCHüCHTERN? ICH KANN DIE PARTY JA MAL ABCHECKEN UND LENA MITNEHMEN. VIELLEICHT KöNNTE HENRIK MIT NACH FRANKREICH FAHREN? WIR BRAUCHEN EH NOCH LEUTE UND ES WäR’ BESTIMMT GUT FüR SEINE MüNDLICHE NOTE...“ (TAGEBUCH VALERIE) Bei dem Vortreffen schart sich alles um den Gitarre spielenden Mädchenschwarm Niklas (THADDäUS MEILINGER). Es werden Liedchen geträllert und auch sonst ist die Veranstaltung an mangelnder Coolness kaum zu überbieten. Doch bald sind Johannes und Henrik inmitten der seltsamen Freaks unterwegs nach Frankreich in das verschlafene örtchen St. Symphorien sur Coise. „VERPASST DU DIE AMOURöSE STEIGUNGSKURVE, IST SIE NUR NOCH NE GUTE FREUNDIN!“ (JOHANNES) Bei einem Zwischenstopp in Paris wird die Stadt der Liebe ihrem Ruf mehr als gerecht: Im perfekt romantischen Moment auf der Pont des Arts, kurz vor dem alles entscheidenden ersten Kuss, eröffnet ihm Valerie „Niemals würde ich den ersten Schritt machen.“ Doch anstatt selbst die Initiative zu ergreifen und sie auf der Stelle zu küssen, lässt Henrik den Moment verstreichen. Dumm gelaufen. Als die Truppe endlich am Zielort ankommt, wirken die französischen Teilnehmer des Austausches noch verrückter als die Deutschen. Und ausgerechnet Cyril (ANTOIN MORIN), Henriks Austauschpartner, spricht kein Wort deutsch - Henrik ist bedient. Er lebt in einem heruntergekommenen Schloss, wo er gleich in der ersten Nacht einen wichtigen Tonkrug zerbricht. Doch damit nicht genug, schon am nächsten Morgen blamiert er sich beim Familienfrühstück gehörig. Er schüttet sich Rotwein ins Müsli, weil er das für einen echt französischen Brauch hält. „DANN FRAG DOCH DEINEN PERFEKTEN SUPERFRANZOSEN!“ (HENRIK) Doch am schlimmsten ist, dass Valerie plötzlich nur noch Augen für ihren Ferienfreund Mathieu (CYRIL DESCOURS) hat. „KOMME HIER ZU GAR NICHTS MEHR. ABER ES IST SOOOOO !!!!!!! SCHöN WIEDER IN FRANKREICH ZU SEIN. ABER WARUM IST MATHIEU NUR SO SUPERCOOL? WENN WIR ALLEIN SIND IST ER LIEB UND NETT UND SOBALD JEMAND VON DEN ANDEREN DANEBEN STEHT, BESONDERS HENRIK, SPIELT ER DEN SUPERCOOLEN. ABER ER IST UND BLEIBT MIT ABSTAND DER SüßESTE ALLER SüßEN FRANZOSEN!!!!!! UND ER GEHöRT MIR GANZ ALLEIN!“ (TAGEBUCH VALERIE) Der charismatische, blonde Mathieu stellt sich als Valeries Austauschfreund vom vergangenen Jahr heraus. Ist Henrik grundlos in der tiefsten französischen Provinz gestrandet, weil Valerie einen festen Freund hat? Zu allem überfluss entdeckt er, dass Mathieu auch andere Mädchen anbaggert. Wenigstens interessiert sich die hübsche Charlotte (ÉLODIE BOLLÉE) für Henrik. Als Valerie einen Streit mit Mathieu hat, will Henrik bei der bevorstehenden Party endlich den ersten Schritt wagen und alles riskieren. WIE KANN MATHIEU MIR DAS NUR ANTUN! AUSGERECHNET MIT CHARLOTTE ZU SCHLAFEN, DIE SOWIESO MIT JEDEM INS BETT GEHT! MATHIEU KAPIERT EINFACH GAR NICHTS: WAS HAT SEX MIT LIEBE ZU TUN? WIE KONNTE ICH NUR SO BESCHEUERT SEIN? WARUM SUCHE ICH MIR SO EINEN AUS? WARUM KAPIERE ICH NICHT, WAS DA ABLäUFT? „OH, DU BIST SO TOLL!“, „DU BIST DIE EINZIGE“ – BLöDMANN!“ (TAGEBUCH VALERIE) Als es dann soweit ist, verpasst Henrik seine Chance. Niedergeschmettert muss er mit ansehen, wie Niklas ihm zuvorkommt. Er ist es, der Valerie auf der Tanzfläche küsst. Henrik fühlt sich elend und allein, nicht einmal Kumpel Johannes interessiert sich noch groß für ihn, sondern ist dem Frankreich-Fieber der restlichen Gruppe verfallen. Kein Wunder, dass der frustrierte Henrik beinahe Charlottes forschem Charme erliegt. Er betrinkt sich und beide leihen sich das Auto seiner Gasteltern für eine Spritztour über äcker und Wiesen. Zum ersten Mal lässt er sich gehen, hat Spaß und fühlt sich endlich als Teil des Austausches. Er feiert, tanzt und singt sogar mit den anderen. Nach ein paar Tagen droht er sogar auf Charlottes äußerst einladendes Angebot einzugehen… „WüRDEST DU MIT JEMANDEM INS BETT GEHEN OHNE VERLIEBT ZU SEIN?“ (VALERIE) Doch erst nach einer Auseinandersetzung mit Mathieu, einer wilden Schlägerei und einer äußerst unangenehmen Situation mit Charlotte begreift Henrik: Valerie ist die einzig Richtige! Zu dumm, dass ihm das erst einfällt, als die halbnackte Charlotte auf ihm liegt. Was nicht so schlimm wäre, wenn ihn nicht Valerie dabei erwischen würde! Zutiefst verletzt, macht sie auf dem Absatz kehrt und hält Henrik für den miesesten Typen auf der Welt. Was nun? Am Tag der Abfahrt wird Henrik schlagartig klar, dass er Valerie endlich klipp und klar seine Liebe gestehen muss, jetzt und sofort! Aber als sich herausstellt, dass Valerie schon am Bahnhof ist, um mit dem Zug zu ihren Verwandten in die Bretagne zu reisen, scheint alles zu spät. Wild entschlossen kapert Henrik den Reisebus der Austauschtruppe und jagt Valerie hinterher…

Kommentare

(1) Editka vergibt 4 Klammern · 30. Mai 2006
Das ist gut*****
 

Teilen

 

Filmsuche