Filmkritik - Feed (2005)
 
 

Feed

DVD / Blu-ray :: IMDB (5,4)
Regie: Brett Leonard
Darsteller: Patrick Thompson, Alex O'Loughlin
Laufzeit: 90min
FSK: ???
Genre: Thriller (Australien)
Filmstart: 17. Februar 2006
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Phillip (Alex O'Lachlan) ist der beste Cybercrime-Ermittler Australiens. Keiner fahndet besser in den dunklen Ecken des Internets nach illegalen Pornos und Pädophilen. Seine Bosse wissen das und lassen ihn deshalb auch mal seine Powertrips ausleben. Eines Tages stößt er per mysteriöse Website über "Feeder" und "Gainer" auf die abstoßende Welt der Fetterotik, eine sexuelle Subkultur, in der dünne Männer ("Feeders") nach extrem übergewichtigen Frauen ("Gainers") lüstern. Es scheint, als sei eine der "Gainers" wie vom Erdboden verschluckt, nachdem sie mehr als 300 Kilo auf die Waage gebracht hat. Phillip geht der Sache nach, und stöbert den Urheber der Site in Toledo, Ohio auf. Seine Bosse protestieren aber gegen die Ermittlungen, weil jemanden zu füttern kein Delikt darstellt. Als Phillip rebelliert, schließlich bleibe jemanden verhungern zu lassen auch nicht straffrei, wird er gefeuert. Auf sich alleine gestellt, reist er die USA, um den perversen Fett-Fetischisten dingfest zu machen, bevor noch weitere Frauen sterben müssen.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche