Filmkritik - Fanny Hill - Die Memoiren eines Freudenmädchen (1983)
 
 

Fanny Hill - Die Memoiren eines Freudenmädchen

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,5)
Original: Fanny Hill
Regie: Gerry O'Hara
Darsteller: Alfred Marks, Barry Stokes
Laufzeit: 94min
FSK: ???
Genre: Erotik, Drama (Deutschland, Großbritannien)
Filmstart: 01. Januar 1983
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
England, Mitte des 18. Jahrhunderts. Fanny Hill, im wahrsten Sinne des Wortes die Unschuld vom Lande, beschließt ihr Glück in der Großstadt zu suchen. Schon auf der Hinreise wird sie bestohlen und kommt ohne einen Penny in London an. Nur im Hause der liebenswürdigen Mrs. Brown und ihrer wunderschönen Töchter findet sie eine Stelle. Schnell entpuppt sich das ehrenwerte Familienhaus jedoch als erstklassiges Etablissement und auch Fanny lernt das sündige Handwerk der Liebesmädchen. Es ist Liebe auf den ersten Blick, als sie eines Tages den reichen Charles trifft und so kauft er sie frei. Doch seine Familie missbilligt ihre Liebe und schickt Charles ins Ausland. Nun steht Fanny wieder allein auf der Straße. Schließlich findet sie exklusives Obdach und zwar im besten Bordell von ganz London…

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche