Filmkritik - Falscher Bekenner (2005)
 
 

Falscher Bekenner

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,5)
Regie: Christoph Hochhäusler
Darsteller: Constantin von Jascheroff, Florian Panzner
Laufzeit: 90min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Drama (Deutschland, Dänemark)
Verleih: Piffl Medien
Filmstart: 18. Mai 2006
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Armin hat gerade die Realschule abgeschlossen. Sein Leben wird geprägt von besorgten Mittelstands-Eltern, erfolgreichen Brüdern und gesellschaftlichen Erwartungen. Seine berufliche Zukunft macht ihn ratlos. Immer wieder fallen ihm in den Bewerbungsgesprächen für Stellen, die ihn nicht interessieren, keine Antworten ein oder eben die falschen. Und auch seine Annäherungsversuche an Katja bleiben zunächst erfolglos. Seine nächtlichen Streifzüge führen ihn immer wieder zur nahegelegenen Autobahn. In einer dieser Nächte läuft er dort an einem verunglückten Wagen vorbei. Eine kurze Weile starrt er den toten Fahrer an und betastet ein auf der Straße liegendes Maschinenteil. Dann, aufgeschreckt von einem nahenden Auto, sucht er das Weite. Einer eher spontanen Eingebung folgend bekennt er sich in einem Schreiben für einen Sabotageakt, der den Unfall verursacht haben soll. Und die Reaktion bleibt nicht lange aus.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche