Filmkritik - Eraserhead (1977)
 
 

Eraserhead

DVD / Blu-ray / iTunes :: IMDB (7,4)
Regie: David Lynch
Darsteller: Jack Nance, Charlotte Stewart
Laufzeit: 89min
FSK: ab 16 Jahren
Genre: Horror, Fantasy, Science-Fiction (USA)
Verleih: Fantasia Film
Filmstart: 07. September 1979
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
In einer nicht näher definierten Zukunft leben die Menschen in düsteren kleinen Bunkern. Die Gegend ist entweder trocken oder von Industriesiedlungen durchzogen. In dieser Welt lebt Henry Spencer (Jack Nance), eine traurige Gestalt. Er hasst sein Leben, hat keine Alternativen und ist somit eh schon sehr labil. Sein ganzes Leben ändert sich, als er Mary (Charlotte Stewart) kennen lernt. Sie ist schwanger und Henry lässt sich widerwillig von ihren Eltern überreden (oder auch zwingen, kann man sehen wie man will), sie zu heiraten. Mary bringt das Kind zur Welt, doch es ist kein Mensch, sondern die Verkörperung von Henrys schlimmsten Alpträumen. Ein Wesen ohne Arme und Beine, das eher wie eine missgebildete Version von E.T. aussieht. Mary erträgt das ewig schreiende Ding nicht lange und verschwindet. Henry ist nun ganz alleine in der dunklen Wohnung mit "seinem" Kind. Immer mehr entfernt er sich von der Realität und lebt in seinen Alpträumen, bis auch er es nicht mehr ertragen kann und dem Wesen ein Ende setzt.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche