Filmkritik - El Custodio - Der Leibwächter (2005)
 
 

El Custodio - Der Leibwächter

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,6)
Original: El Custodio
Regie: Rodrigo Moreno
Darsteller: Osmar Nunez, Cristina Villamor
Laufzeit: 98min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Drama (Argentinien, Deutschland, Frankreich)
Verleih: Real Fiction Filmverleih
Filmstart: 24. Mai 2007
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Als Leibwächter ist es Rubéns Aufgabe, den argentinischen Minister für Planung ständig zu bewachen. Wenn der Minister aus dem Auto steigt, steigt Rubén aus dem Auto. Wenn der Minister links abbiegt, biegt Rubén links ab. Wenn der Minister übers Wochenende mit seiner Familie in den Country-Club fährt, fährt Rubén mit aufs Land. Wenn der Minister schläft, muss Rubén einen schlafenden Mann beobachten. Rubén muss immer anwesend sein, dabei jedoch völlig unbemerkt bleiben. Wie ein Schatten beobachtet er alles aus einer nahen Entfernung, als ob sich das gesamte Leben einige Meter von ihm entfernt abspielen würde. Er ist sehr nah dran an den Ereignissen und versteht doch nie, worüber gerade gesprochen wird. Rubén wohnt allein. Es ist ein einsames Leben, zu dem eine labile und wie ein Wasserfall redende Schwester, eine überdrehte Nichte, der Verkauf illegaler Waffen und billige Prostituierte gehören. Selbst eine einfache Familienfeier in einem chinesischen Restaurant bereitet Rubén kaum Vergnügen – sie endet mit Streit und Beleidigungen. Hinzu kommen der eintönige Alltag als Leibwächter und die gelegentlichen Erniedrigungen durch den Minister oder seine Familie. Manche Berufe führen dazu, dass das eine Leben das andere fast vollständig verdrängt. Ein solcher Druck kann letztendlich zur Explosion führen. Genau das ist bei Rubén die konsequente und unausweichliche Folge...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche