Filmkritik - Einbrecher (1930)
 
 

Einbrecher

DVD / Blu-ray :: IMDB (7,8)
Regie: Hanns Schwarz
Darsteller: Willy Fritsch, Lilian Harvey
Laufzeit: 103min
FSK: ???
Genre: Drama, Komödie (Deutschland)
Filmstart: 01. Januar 1930
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Reneé, die junge, verwöhnte Frau des Puppenfabrikanten Dumontier, ist unglücklich. Sie spürt, dass sie und ihr Mann nicht füreinander geschaffen sind. Als der elegante, charmante Monsieur Sérigny ihr den Hof macht, nimmt sie eine Einladung in sein Liebesnest gerne an. Aber Sérigny merkt sofort, dass Reneé ihn nicht in ihr Herz geschlossen hat, denn sie bleibt von Beginn an zurückhaltend und kühl. Zu allem Unglück taucht auch noch ein Einbrecher in der Wohnung auf, der es auf ein kostbares Gemälde abgesehen hat. Für den abenteuerlichen Dieb ist Reneé sofort Feuer und Flamme. Nachdem der ungebetene Gast verschwunden ist, verlässt sie Sérigny, mit der Gewissheit, ihre Ehre gerade noch gerettet zu haben. Kurze Zeit später kündigt sich im Hause Dumontier der Puppenhändler Hutkins als Gast an. Und wen muss Reneé voller Schreck in dem Mann erkennen? Den charmanten Einbrecher! Gekonnt umgarnt er die verdutzte Frau, und es gelingt ihm, sie zu einem nächtlichen Rendezvous zu überreden. Bei diesem Treffen taucht Dumontier auf, aber bevor es zu einer bösen Szene mit dem Nebenbuhler kommen kann, erklärt Reneé ihrem Gatten, dass dies der Mann ihres Lebens sei.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche