Filmkritik - Ein uraltes Märchen (1960)
 
 

Ein uraltes Märchen

Regie: Nadeshda Koschewerowa
Darsteller: Oleg Dal, Marina Nejelowa
Laufzeit: 91min
FSK: ???
Genre: Drama (Sowjetunion)
Filmstart: 01. Januar 1960
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Der Vorhang des Puppentheaters öffnet sich und die Geschichte beginnt: Es war einmal ein Soldat, der sich auf Wanderschaft durch das Märchenland befindet. Eines schönen Tages erreicht er ein Schloss, dessen hochverschuldeter Hausherr gerade auf der Suche nach einem vermögenden Gatten für seine widerwillige Tochter ist. Der Soldat, mithilfe seines Feuerzeuges zu Ansehen und Reichtum gekommen, entspricht genau der Vorstellung des Königs - aber nicht dessen Tochter. Als der Jüngling jedoch mit Zauberhilfe das schwierige Rätsel lösen kann, das jedem Bewerber Aufgabe ist, muss sich die Prinzessin schließlich ihrem Vater und dem Vermählungstermin beugen. Die Geschichte nimmt allerdings eine überraschende Wendung, als sich der Soldat selbst um sein Gold und um die Gunst des Königs bringt… Parallel zu dieser märchenhaften Handlung wird noch die Realgeschichte von der Beziehung des Puppenspielers zu seiner geliebten Gastwirtstochter erzählt. Das vorliegende russische Märchen, lustig und traurig zugleich, greift auf verschiedene Geschichten und Motive Hans-Christian Andersens zurück. Regisseurin Nadeshda Koschewerowa fügte diese Elemente geschickt zu einer spannenden, unterhaltenden und erfrischenden Fabel für Jung und Alt zusammen.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche