Filmkritik - Ein starkes Team: Lebende Ziele (2005)
 
 

Ein starkes Team: Lebende Ziele

Regie: Peter F. Bringmann
Darsteller: Jaecki Schwarz, Birge Schade
Laufzeit: 90min
FSK: ???
Genre: Drama, Krimi (Deutschland)
Filmstart: 01. Januar 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Auf dem Berliner Kiez, in der Nähe des Alexanderplatzes, ereignet sich ein Mord. Ottos Vermieterin Luise Baumgärtel wird auf offener Strasse erschossen. Die Ermittlungen ergeben, dass Frau Baumgärtel bei ihren Mietern alles andere als beliebt war. Das Ehepaar Wolf, das seit Jahren in ihrem Haus lebt, wollte sie ebenso vor die Tür setzen wie den U-Bahn-Gleiskontrolleur Rainer Lussow. Doch sowohl die Wolfs als auch Lussow haben für die Tatzeit ein Alibi. Der einzige, der zur Verwunderung aller in der Gunst Baumgärtels stand, ist der Sozi-alhilfeempfänger und ehemalige Fremdenlegionär Monsanto, der um-sonst eine Wohnung im Hinterhaus bewohnen durfte. War er der ge-heime Liebhaber von Luise Baumgärtel? Eines ist zumindest sicher: Monsanto ist ein welterfahrener, geheimnisvoller Mann mit einer An-ziehungskraft auf Frauen, der sich auch Kommissarin Verena Berthold nicht ganz entziehen kann. Auch zwischen Otto und der Hausmeisterin Jutta knistert es, und Otto weiß nicht, ob er sich auf die bodenständig-attraktive Frau einlassen soll oder sich von ihr eher überfordert fühlt... Am nächsten Morgen wird im Kiez eine weitere Person erschossen: der Punker Gonzo. Wieder wurden die Schüsse aus erheblicher Ent-fernung abgegeben. Es wurde mit der gleichen Munition geschossen. Ansonsten gibt es keine Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Mordopfern und es lässt sich keine Verbindung erkennen. Ebenso we-nig ein mögliches Motiv. Dass der Täter seine Opfer anscheinend nach dem Prinzip Zufall aussucht, heißt jedoch: Es kann jeden jederzeit treffen. Die Gefahr, die vom Todesschützen ausgeht, ist unkalkulier-bar. Das Wohnviertel ist in heller Aufregung. Angst greift um sich. Die Fahndung läuft an, obwohl es an Anhaltspunkten mangelt. Die "Team"-Kollegen Georg und Yücsel beziehen eine Wohnung im Kiez, um vor Ort schneller handeln zu können. Das Erpresserschreiben eines Trittbrettfahrers lockt die Ermittler zu-nächst auf eine falsche Fährte. Der Mann wird in einer aufwändigen Aktion in einem Hochhaus gefasst. Nachdem ein drittes Opfer auf ei-ner Landstrasse erschossen wird, ergeben die Ermittlungen im Umfeld dieses Toten interessante neue Erkenntnisse. In einem Wettlauf mit der Zeit versucht das "starke Team", den Täter zu fassen, den offenbar eine Art psychopathischer Sozialhass zum Kiez-Sniper hat werden lassen.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche