Filmkritik - Ein Freund von mir (2006)
 
 

Ein Freund von mir

Regie: mir Von Sebastian Schipper
Darsteller: Oktay Özdemir, Sabine Timoteo
Laufzeit: 84min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Drama, Komödie (Deutschland)
Verleih: X-Verleih
Filmstart: 26. Oktober 2006
Bewertung: 6,0 (4 Kommentare, 4 Votes)
Der introvertierte Mathematiker Karl arbeitet bei einer Versicherung. Sein Chef will ihn mit einem miesen Auftrag provozieren: Er soll einen Tag bei einer Autovermietung am Flughafen arbeiten, um die Versicherungsrisiken einzuschätzen. Während Karl sich dort als Fahrer für die Überführung von Mietautos bewirbt, lernt er den Draufgänger Hans kennen, der sein Kollege wird. Die beiden fahren parallel auf der Autobahn, testen neue Porsches ohne Kleidung und hocken bei Hans’ Freundin Stelle rum, in die sich Karl verliebt.

Kommentare

(4) k262613 vergibt 9 Klammern · 09. November 2006
mit daniel brühl und jürgen vogel in den hauptrollen konnte kaum was schiefgehen. klasse film!
(3) k34859 vergibt 3 Klammern · 31. Oktober 2006
Wer hier eine Komödie erwartet ist sicher falsch. Witzig ist der Film nur selten und auch das Ende...nunja darüber lässt sich streiten ;)
(2) AlexxB vergibt 2 Klammern · 29. Oktober 2006
Nett gemeint, aber der Film zeigt leider mal wieder allzu deutlich, das die Deutschen nun mal nicht Spezialisten auf dem Gebiet von Kino-Komödien sind. Sicher: Der Film will ja auch kein Schenkelklopfer sein, aber muss es denn immer so bierernst und trocken zugehen ? Warum, zum Geier, müssen deutsche Filme permanent bemüht sein die Form zu wahren ? Außerdem ist das Plakatmotiv von mindestens 3 Duzend US-Comedys abgekupfert worden. Noch Fragen ?
(1) ich-wer-sonst vergibt 10 Klammern · 17. Oktober 2006
Ein Super unterhaltsamer Film mit Daniel Brühl und Jürgen Vogel in Bestform. Habe die Preview gesehen und bin am Sonntag zur Premiere (Weltrekordversuch) in Köln eingeladen und sehe mir den Film dann gern noch einmal an.
 

Teilen

 

Filmsuche