Filmkritik - Dumm und Dümmerer (2003)
 
 

Dumm und Dümmerer

DVD / Blu-ray :: IMDB (3,4)
Original: Dumb and Dumberer: When Harry Met Lloyd
Regie: Troy Miller
Darsteller: Elden Henson, Luis Guzman
Laufzeit: 81min
FSK: ab 6 Jahren
Genre: Komödie (USA)
Verleih: Warner Bros. Pictures
Filmstart: 02. Oktober 2003
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Lloyd Christmas (Eric Christian Olsen) wusste von Anfang an, dass er in Harry Dunne (Derek Richardson) einen Freund fürs Leben gefunden hat. Harry ist bisher von seiner Mutter (Mimi Rogers) zu Hause unterrichtet worden, deshalb braucht er am ersten Tag in der Highschool jemanden, der sich auskennt. Lloyd wohnt praktischerweise im Keller der Schule – der Hausmeister Ray (Luis Guzmán) ist sein Adoptivvater. Als Mentor für Neuling Harry ist Lloyd also der ideale Kandidat. Die beiden versuchen sich gerade mit der „Big Show“ (= Highschool) zu arrangieren, als sie dem korrupten Direktor Collins (Eugene Levy) und seiner Freundin, der Cafeteria-Chefin Ms. Heller (Cheri Oteri), ins Netz gehen: Die Intriganten wollen nämlich mit Harry und Lloyd als ersten Schülern eine getürkte „Förderklasse“ etablieren, um so 100.000 Dollar Studienbeihilfe in die eigene Tasche zu stecken. Harry und Lloyd beginnen begeistert weitere Schüler für die Klasse zu werben. Dadurch wird die schöne Jessica Matthews (Rachel Nichols) auf sie aufmerksam: Als unbestechliche Reporterin der Schulzeitung wittert sie sofort betrügerische Machenschaften. Harry und Lloyd wollen Jessica unbedingt helfen – dabei stecken sie selbst wider Willen bis über beide Ohren im Schlamassel. Durch ihre beispiellose Blödheit wachsen sie jedoch bei der Thanksgiving-Parade der Schule über sich hinaus und bekommen so die Chance, das Blatt zu wenden und Direktor Collins auf die Schliche zu kommen.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche